Zuletzt aktualisiert: 26. November 2021

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Cocktailgläser sind nicht nur Gläser, in die wir unsere Getränke einschenken. Sie sind in der Tradition genauso wichtig wie der Schnaps, den du in sie einschenkst, denn sie gehen Hand in Hand mit der Ästhetik und sogar mit der Art des Getränks, das du zu dir nimmst.

Deshalb zeigen wir dir im Folgenden, was du über diese Art von Glas wissen solltest. Jedes Detail ist wichtig, damit du weißt, wie du die besten Partys schmeißen kannst. Schließlich ist der erste Eindruck sehr wichtig, also pass gut auf!




Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt viele Arten von Gläsern, und während einige universeller sind als andere, wird jeder Cocktail am besten in klassischen Designs präsentiert, die perfekt für den visuellen Genuss vor dem Trinken eingerichtet sind.
  • Es ist wichtig, bei der Zubereitung das Volumen des Cocktails abzumessen, da manche Cocktails in kleineren Mengen angeboten werden und dafür unterschiedlich große Gläser verwendet werden.
  • Der beste Weg, ein Set zu kaufen, ist, die Qualität und den Verwendungszweck zu berücksichtigen. Das hängt von der Art der Cocktails ab, die du gerne machst, denn es gibt keinen universellen Stil.

Cocktailgläser Test: Die besten Produkte im Vergleich

Hier ist unsere beste Auswahl, die wir gezielt ausgewählt haben, um so vielfältig wie möglich zu sein. Du kannst dann bestimmen, welcher Stil der Zubereitung und Präsentation zu dir passt.

Kaufberatung: Was du über Cocktailgläser wissen musst

Einen Cocktail zuzubereiten ist für viele eine Kunst. Wie bei jeder Kunst brauchst du auch hier das nötige Werkzeug. Hier erfährst du alles, was du vor dem Kauf deines Cocktailglas-Sets wissen musst.

Einen Cocktail zu mixen ist nicht so einfach, wie es aussieht. (Quelle: Lopes: tslwSeudQpQ/ Unsplash)

Was ist ein Cocktailglas und wozu dient es?

Cocktailgläser werden verwendet, um eine Mischung aus verschiedenen Spirituosen zu präsentieren, die auf Partys, in Bars und bei anderen gesellschaftlichen Anlässen gerne getrunken wird. Sie werden seit der viktorianischen Zeit verwendet, als ein Zweig in Form eines Hahnenschwanzes für diese Getränke verwendet wurde. Deshalb wurde er auch “cock-tail” genannt, wie er aus dem Englischen übersetzt wird. Der Zweig sorgte dafür, dass es beim Mischen des Likörs nicht bitter schmeckte.

Vorteile
  • Sie verbessern die Präsentation des Cocktails
  • Sie machen das Trinken der Mischung bequemer
  • Sie ermöglichen es dir, persönliche Designs zu entwerfen
  • Sie geben deinen Getränken einen professionellen Touch
Nachteile
  • Sie sind nicht universell
  • Sie sind je nach Konstruktion empfindlich
  • Sie können je nach Hersteller sehr teuer sein

Welche Arten von Cocktailgläsern gibt es?

Wir haben bereits erwähnt, dass der Stil des Getränks die Präsentation des Glases beeinflusst, da nicht alle Getränke das gleiche Volumen oder die gleiche Konsistenz haben. Wenn du einen Gin Tonic möchtest, ist er klein (nicht mehr als 9 Zentimeter) und hat die Form eines Ballons. Wenn du hingegen einen Martini kreieren willst, sind die Proportionen größer und das Glas hat ein einzigartiges konisches Design.

Das gilt auch, wenn du Margaritas oder Bloody Marys zubereiten willst, denn wegen ihrer matschigen Art ist es üblich, ein Doppelwellenglas zu verwenden. Und vergessen wir nicht die Schüsse. Diese sind ähnlich wie Tequila-Shots. Sie sind klein und länglich, weil sie normalerweise in einem Schluck getrunken werden.

Martini konisches Glas Gin Ballon Stil Margarita Stil Glas Schnapsglas
Größe Mittelgroß, im Allgemeinen nicht größer als 17 cm Klein, im Allgemeinen 8 bis 9 cm groß Mittelgroß bis groß, kann riesig sein Klein, aber langgestreckt
Serviertemperatur Kalt Umgebungsbedingungen Kalt oder Eiscreme Umgebungsbedingungen
Erscheinungsbild Konisch Halbkugelförmig Doppelt geriffelt Länglich zylindrisch
Dekorationen Sonnenschirm Nicht vorhanden Salz- oder Zuckerstickerei, Sonnenschirm und Zitrone Nicht vorhanden

Wie pflege ich unser Cocktailglas-Set?

Es ist wichtig zu wissen, dass unser Cocktailglas-Set normalerweise aus Glas besteht und deshalb besonders gepflegt werden muss. Vorzugsweise sollte es mit der Hand statt in der Maschine gewaschen werden.

Wenn du ein Set mit widerstandsfähigeren Materialien wie Metallen oder Kunststoffen verwenden willst, ist die Pflege kein Problem mehr. Dies hat jedoch einen großen Einfluss auf die Präsentation. Wir empfehlen Kristallgläser, also behandle sie schonend.

Der beste Margarita-Glas-Stil. (Quelle: Cruz: cUFli52JBoo/ Unsplash)

Wie präsentieren wir unsere Cocktails je nach Stil des Glases?

Wenn es ein Glas im Ballonstil ist, ist es das einfachste. In diesen Fällen wird er zusammen mit dem Gin getrunken, ohne irgendwelche Details. Martinis hingegen werden in bestimmten Kombinationen mit konischen Gläsern mit einem Schirmchen oder einer Zitrone verziert.

Ähnliches passiert mit Gläsern im Margarita-Stil, denn sie sind am meisten verziert und können mit Salz und Zitrone versehen werden. Bei Schnapsgläsern kann die Zitrone aufgrund ihrer kleinen zylindrischen Größe eine Ergänzung und kein Accessoire sein.

Kaufkriterien

Experten empfehlen, bestimmte Parameter zu beachten, um sicherzustellen, dass du das beste Cocktailglas-Set kaufst. Diese werden im Folgenden vorgestellt.

Material

Es wird empfohlen, dass die Gläser aus gehärtetem Glas bestehen (Stärke und Ästhetik), sie können aber auch aus Kunststoff und Metall hergestellt werden. Alles in allem hat die Metallvariante den Vorteil, dass sie haltbarer ist, wenn du wirklich keine andere Wahl hast

  • Farbe: Ob Metall oder Kunststoff, es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Ausführungen. Wir empfehlen monochromatische Stile.
  • Widerstandsfähigkeit: Kunststoff und Aluminium sind sehr widerstandsfähig, sodass ihre Pflege kein Problem darstellt.

Form

Je nachdem, was du mischen möchtest, variiert die Form der Präsentation, da es kein universelles Design gibt. Achte deshalb darauf, dass die Form des Cocktailglases zum Stil des Getränks passt.

Es wäre zum Beispiel unpassend, eine Margarita in einem Schnapsglas oder einen Gin Tonic in einem Champagnerglas zu präsentieren. Deshalb werden Stile benannt, denn sie gehen Hand in Hand mit der Art und Weise, wie du ihn trinkst.

Die Herstellung eines Cocktails ist eine Kunst. (Quelle: Arobj: dmkmrNptMpw/ Unsplash)

Größe

Das Volumenmaß eines Gin-Cocktails ist anders als das einer Margarita. Deshalb ist es empfehlenswert, den Cocktail nach seinen genauen Maßen zu servieren. Eine Margarita hat aufgrund der Menge an Slush-Eis mehr Volumen als ein Gin Tonic, der nur 8 cm füllt.

Wenn du dein Glas zu groß wählst, kann das Getränk spärlich aussehen und umgekehrt. Deshalb empfehlen wir, dass du immer die richtige Größe für den gewünschten Mix wählst.

Menge

Obwohl einige Sets mit ein paar Gläsern geliefert werden, beträgt die empfohlene Mindestmenge 6 Gläser pro Packung. Qualität ist wichtiger als Quantität, aber auch hier sollte man einen Mittelweg finden.

Getränketyp

Wir haben das schon oft erwähnt. Grundsätzlich solltest du dir zuerst überlegen, was du zubereiten willst, denn sonst wählst du vielleicht die falschen Cocktailgläser.

Denke daran, dass es für jeden Drink ein bestimmtes Niveau gibt. Auch der individuelle Geschmack spielt eine Rolle. Deshalb empfehlen wir, zuerst zwei Gläser zu bestellen, wenn du nicht weißt, welche Mischung du bevorzugst.

Fazit

Cocktailgläser sind sehr vielfältig und haben je nach Getränk sowohl eine ästhetische als auch eine funktionale Funktion. Probiere verschiedene Mischungen aus und kaufe deine Gläser immer nach dem, was du vorhast, um maximalen Genuss zu erleben. Und denk daran: Qualität ist wichtig.

(Bildquelle: Meeuwesen: QYWYnzvPTAQ/ Unsplash)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte