Willkommen bei unserem großen Flaschenkühler Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Flaschenkühler. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Flaschenkühler zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Flaschenkühler kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Da ein Weinkühler nicht nur ein funktionales, sondern auch ein optisch ansprechendes Objekt sein sollte, kannst du Weinkühler anhand der Kriterien Art, Design, Farbe und Höhe vergleichen und bewerten.
  • Die Funktionsweise ist prinzipiell bei jedem Weinkühler die Selbe. Durch die doppelwandige Bauweise verhindert die Luftkammer das Erwärmen des Weines durch die Raumtemperatur. Ausnahmen sind Weinkühler aus Ton, Terrakotta oder Beton.
  • Weinkühler aus Ton, Terrakotta oder Beton benötigen dagegen ein Wasserbad. Durch die entstehende Verdunstungskälte kann der Wein den ganzen Abend gut temperiert getrunken werden.

Flaschenkühler Test: Das Ranking

Platz 1: Räder Poesie et Table Flaschenkühler

Der Räder Poesie et Table Weinkühler ist ein einwandiger Weinkühler in moderner Machart aus Beton. Die gute Qualität der Firma Räder sorgt dafür dem Wein die optimalen Bedingungen zur Verfügung zu stellen. Dabei zeigen sich alle Vorteile und Nachteile, die mit einem einwandigen, Beton Weinkühler einhergehen.

Redaktionelle Einschätzung
Der moderne Räder Poesie et Table Weinkühler bietet eine gute Isolation und Kühltechnik, in schicker Optik, der dir deinen Wein lange Zeit kühl halten wird.

Welche Eigenschaften einen Weinkühler auszeichnen und welche Produkte für dich am Besten geeignet sind, kannst du ausführlich in unserem Zubehör Ratgeber über Weinkühler nachlesen.

Die positiven Aspekte des Räder Poesie et Table Weinkühler liegen auf der Hand:

  • moderne Konstruktion aus Beton
  • lange Kühlfunktion
  • schicke Optik inklusive Gravur
  • Kühlfunktion durch Verdunstung

Design

Beim Design vereint der Räder Poesie et Table Weinkühler moderne und zeitlose Optik. Und setzt dabei ganz auf Beton und coole Sprüche.

Auf den ersten Blick schon wirkt das Design sehr gelungen und kann sich mit der Betonoptik und dem Text wirklich sehen lassen. Das zeitlose Design in zylindrischer Form aus Beton wird an jedem Ort zum Hingucker.

Ergänzt wird das Design durch einen den Spruch:

“Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken.“

Höhe

Mit einer Höhe von 21 cm umschließt er den größten Teil einer Flasche und sorgt so für maximale Kühleffizienz. Der Außendruchmesser beträgt ca.13,5 cm. Im Inneren finden auch größere Flaschen Platz.

Kundenbewertungen

Positive Stimmen zum Produkt

Derzeit bewerten ca. 92% aller Rezensenten im Internet den Räder Poesie et Table Weinkühler positiv, mit vier oder fünf Sternen. 

Besonders positiv festgestellt wurde:

  • schickes, modernes Design
  • Spruch Prägung
  • Verarbeitung

Negative Stimmen zum Produkt

Negativ, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen, wurde das Produkt noch von keiner Rezension bewertet.

“FAQ”
Passen auch dickere Flaschen wie zum Beispiel Sekt hinein? 

Ja. Alle Flaschen bis 11,5 cm Durchmesser können auch kühl gehalten werden.

Wie funktioniert der Weinkühler?

Vor dem Benutzen den Weinkühler ca. 10 Minuten mit Wasser befüllen oder in Wasser legen, danach ausleeren und ein kühles Getränk einstellen. Durch den Verdunstungsvorgang wird das Getränk kühl gehalten.

Er kühlt auch ohne Wasserbad relativ lange.

Platz 2: VINENCO Flaschenkühler Set

Platz 3: Vacu Vin Flaschenkühler

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Weinkühler kaufst

Wo kann man einen Weinkühler kaufen?

Weinkühler kannst du selbstverständlich im Fachhandel, wie auch in größeren Supermärkten kaufen. Zudem führen manche Elektromärkte und Verbrauchermärkte Weinkühler in ihrem Sortiment.  Aber auch der Online Verkauf von Weinkühlern hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen.

Die Auswahl ist online größer und es lassen sich problemlos die Preise vergleichen. Ebenfalls lassen sich per Mausklick Kundenbewertungen über die Weinkühler abrufen. Viele bevorzugen jedoch immer noch den direkten Weg zum Einzelhandel. Die Produkte können bequem getestet, sowie (Fach)personal direkt vor Ort um Rat gefragt werden.

Folgende Läden bieten Weinkühler an

  • Hypermärkte
  • Verbrauchermärkte
  • Fachhändler
  • Elektrofachmärkte
  • Möbelhäuser

Im Internet werden Weinkühler derzeit unter anderem über folgende Shops verkauft:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • Saturn

Alle Weinkühler, die wir dir auf dieser Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen, sodass du gleich zuschlagen kannst, wenn du einen Weinkühler gefunden hast, der zu dir passt und deinen Anforderungen gerecht wird.

Mit einem Flaschenkühler kannst du deine Flasche Wein auch an warmen Tagen sehr lange kühl halten (Foto: edwardyu / pixabay.com)

Aus welchem Material besteht ein Weinkühler?

Weinkühler bestehen meistens aus den folgenden 4 Materialien:

  • Ton / Terracotta
  • Kunststoff
  • Edelstahl
  • Beton / Steingut

Weinkühler aus Ton beziehungsweise Terracotta sind klassische Weinkühler, wie man sie aus südlichen Ländern kennt. Moderne Weinkühler werden häufig aus Kunstoff gefertigt und bieten gut Kühleigenschaften. Optisch besonders ansprechend sind Weinkühler aus Edelstahl. Beton Weinkühler werden häufig mit Zitaten oder Logos graviert und sind deshalb sehr beliebt.

Für Weinliebhaber kann ein gravierter Weinkühler, eventuell mit sein Name oder zu ihm passenden Zitat, gut als Geschenk passen.

Was kostet ein Weinkühler?

Weinkühler gibt es bereits für unter zehn Euro in einfachen Ausführungen und zumeist aus Kunststoff. Edelstahlkühler fangen ab circa 15 Euro an und Weinkühler aus Beton bzw. Steingut beginnen ab rund 25 Euro. Nach obenhin kann es durchaus auch Weinkühler um bis zu 70 Euro und darüberhinaus geben.

Entscheidung: Welche Arten von Flaschenkühlern gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen zwei verschiedenen Arten von Flaschenkühlern unterscheiden:

  • Aktive Flaschenkühler
  • Passive Flaschenkühler

Wer sein Getränk genießen will, der weiß, dass es auf die richtige Temperatur ankommt. Die richtige Temperatur eines Getränkes ist von essentieller Bedeutung für dessen Aroma und Geschmack. Gerade im Sommer eignet sich ein Flaschenkühler, um die richtige Weintemperatur beizubehalten.

Der klassische Flaschenkühler weist eine Zylinderform auf und ist meistens von einer Doppelwand umgeben, die zur Isolierung dient. Außerdem sollte die Größe des Flaschenkühlers so gewählt sein, dass die Lagerung der Flasche in dem Kühler gewährleistet werden kann.

Die zwei unterschiedlichen Arten von Flaschenkühlern differenzieren sich in Bezug auf die Kühlmethode. Je nachdem, welche Präferenzen du hinsichtlich der Art der Kühlung deiner Flasche hast, eignet sich eine bestimmte Art am besten für dich.

Wir möchten dir im folgenden Verlauf eine Übersicht über die zwei unterschiedlichen Arten von Flaschenkühlern geben. Außerdem werden wir dir die jeweiligen Unterschiede kurz erklären, um herauszufinden welcher Flaschenkühler der richtige für dich ist. Die Vorteile und Nachteile der einzelnen Arten stellen wir dir zum Vergleich übersichtlich dar.

Wie funktioniert der aktive Flaschenkühler und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Aktive Flaschenkühler sind perfekt für unterwegs geeignet, da der Wein nicht vorher gekühlt werden muss. Außerdem kühlen aktive Flaschenkühler die Flasche nach dessen Entnahme aus dem Kühlgerät entweder innerhalb von circa fünf bis zehn Minuten weiter hinunter.

Ein aktiver Wienkühler hält deine Flasche Wein länger kalt.

Des Weiteren arbeiten viele moderne Flaschenkühler mit herausnehmbaren Kühlelementen, die ein paar Stunden vor der Verwendung in ein Eisfach gelegt werden. Alternativ können auch Eiswürfel aktiv Kälte zuführen.

Flaschenkühler aus Ton oder Beton gehören ebenfalls zu den aktiven Flaschenkühlern und sind einfach in der Handhabung. Um das optimale Ergebnis zu erreichen, sollte man den Flaschenkühler aus Ton oder Beton circa 15 bis 30 Minuten vor Benutzung in Wasser legen.

Nach der Zeit gießt man das Wasser aus und eine Flasche wird hineingestellt. Das aufgenommene Wasser verdunstet mit der Zeit und hält die Flasche für einige Stunden kühl.
VORTEILE

  • Kühlt die Flasche aktiv
  • Hohe Flexibilität

NACHTEILE

  • Lange Wartezeit
  • Strom bei elektrischen Kühlern notwendig

Wie funktioniert der passive Flaschenkühler und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Passive Flaschenkühler halten nur die Temperatur der Weinflasche. Dagegen kommt dieser zum Einsatz, wenn dein Wein bereits eine gute Trinktemperatur besitzt. Außerdem sind passive Flaschenkühler sehr pflegeleicht, da sie ohne Einsatz von Kühl Akkus oder Strom auskommen.

Die beliebtesten passiven Flaschenkühler sind oftmals Flaschenkühler aus Edelstahl. Dadurch, dass der Flaschenkühler aus Edelstahl ist, wirkt dieser wie bei Thermoskannen. Edelstahl speichert sowohl Wärme als auch Kälte und bewirkt, dass die Flasche lange kalt bleibt. Außerdem überzeigt Edelstahl mit seinem klassischen, eleganten Design.

Flaschenkühler aus Plastik oder Kunststoff sind dagegen günstiger in der Anschaffung und lassen sich leicht in der Spülmaschine reinigen. Außerdem geben sie einen direkten Einblick in das Innere des Flaschenkühlers.

Ein weiterer Vorteil ist dessen Beständigkeit, da Edelstahl auch nach häufiger Benutzung kaum Gebrauchsspuren zeigt. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass der Flaschenkühler doppelwandig ist. Erst durch die Luftschicht zwischen den zwei Wänden bleibt die Flasche kühl.
VORTEILE

  • Ohne Strom benutzbar
  • Perfekte Trinktemperatur

NACHTEILE

  • Kühlt Flasche nicht herunter

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Weinkühler vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Weinkühler vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Art
  • Design
  • Farbe
  • Höhe

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Art des Weinkühlers

Die von uns hier vorgestellten Weinkühler sind so konzipiert, dass sie bereits vorgekühlte Flaschen über einen längeren Zeitraum gekühlt halten und somit einen Weinkühlschrank ergänzen. Es handelt sich nicht um aktiv kühlende Produkte, die über eine eigene Kühlmanschette verfügen.

Man kann durch das Material auch die Art des Weinkühlers unterscheiden. Hier werden zwei Arten aufgeführt:

  • Kunststoff und Edelstahl -> Doppelwandig
  • Ton, Terrakotta, Beton oder Steingut -> Einwandig

Grundsätzlich sind die Kühler, in die eine zuvor temperierte Flasche Wein (oder ein anderes Getränk) gestellt wird, gut isoliert. Bei den Kunststoff und Edelstahlmodellen setzt man auf doppel-wandige Produkte, die in den Zwischenräumen mit Luft gefüllt sind. Diese Form gewährt eine sehr gute Isolation und schützt den Wein vor der Umgebungstemperatur und vor dem Aufwärmen.

Flaschenkühler

Diese Form eines Edelstahlmodells gewährt eine sehr gute Isolation und schützt den Wein vor der Umgebungstemperatur und vor dem Aufwärmen.

Einen Unterschied dazu machen einwandige Weinkühler aus Ton, Terrakotta, Beton oder Steingut. Diese Art der Flaschenkühler dienen zwar auch der Isolation, können aber mit Hilfe eines physikalischen „Tricks“ noch mehr. Taucht man die Weinkühler kurze Zeit in Wasser, nehmen sie einen Teil des Wassers auf. Durch eine langsame Verdunstung des Wassers, wird die Flasche im Inneren des klassischen Weinkühlers gekühlt. Ganz ähnlich funktioniert auch die Kühlfunktion der menschlichen Haut.

Design und Farbe

Weinkühler unterscheiden sich in ihrem Material und damit auch in ihrem Design. Von transparent über klassische terrakotta-farbene Tongefäße bis hin zu edlen Edelstahlkühlern und modernen Flaschenkühlern aus Beton.

Flaschenkühler halten die Weinflaschen kühl, damit sie länger geniessbar sind. Bei besonderen Anlässen sind sie ein Muss auf den Esstisch. (Bildquelle: Eliens / pixabay.com)

Kunststoffkühler sind vom Design her meist transparent und zu günstigen Preisen zu haben. Dadurch eignen sie sich gut für die alltägliche Verwendung, ohne den Anspruch an etwas Besonderes zu stellen.

Ganz klassisch in südländischem Stil kommen Weinkühler im Terracotta Design daher. Die perfekte Wahl für traditionelle Weinromantiker.

Der edle Look von Edelstahl macht sich bei jedem Gala-Dinner perfekt und ist mit Sicherheit ein Blickfang auf ihrem Tisch. Beeindrucken sie sich und ihre Gäste – egal ob mit gebürstetem oder hochglanz-poliertem Edelstahl.

Modern, für manche rustikal, jedenfalls sehr schick sind die Weinkühler aus Beton. Sie zeichnen sich vor Allem durch häufig verwendete Gravuren in Form von Sprüchen, Wörtern oder Logos.

Je nach deinen individuellen Vorlieben oder bevorstehenden Anlässen wirst du hier mit Sicherheit fündig werden und dein perfektes Zubehör zu deinem Weinkühlschrank finden.

Am Besten ist es zu der gesamten Geschirrsammlung passenden Weinkühler zu kaufen, welcher beim Dinner auf den Esstisch optisch passt.

Höhe

Alle Arten von Weinkühlern sind mehr oder weniger gleich in der Handhabung und Größe. Zwischen 15 cm und 25 cm hoch, haben sie die perfekte Höhe, um eine Bordeaux- oder Sektflasche kühl zu halten.

Manche Weinkühler sind vom Design recht unterschiedlich gestaltet und können deshalb auch in der Höhe variieren. Höher als eine Standard Weinflasche sind sie dennoch nur in absoluten Ausnahmefällen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Flaschenkühler für Weinflaschen

Wie funktioniert ein Weinkühler überhaupt?

Der klassische Weinkühler besteht aus einem doppelwandigen, hohen Gefäß. Der Innendurchmesser ist nur wenig größer als die Weinflasche selbst. Wird die Weinflasche nun mit der gewünschten Temperatur hinein gestellt, dauerte es auch bei höheren Außentemperaturen sehr lange, bis die Flasche erwärmt wird. Mit ziemlich sicherer Wahrscheinlichkeit ist die Flasche bis dahin schon geleert.

Die Luftkammer zwischen den Wänden verhindert einen schnellen Wärmeaustausch und wirkt isolierend. Bei sommerlichen Temperaturen kann der Kühler auch vorher im Kühlschrank aufbewahrt werden, um die Nutzungsdauer zu erhöhen. Es gibt auch Weinkühler, die über eine vorher zu Kühlende Kühlmanschette verfügen und somit aktiv den Wein temperieren können.

Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal bei Weinkühlern ist ihre Bauart. Einwandige und doppelwandige Flaschenkühler funktionieren sehr gut. Letztlich können Weinkühler aus Ton oder Teracotta eine ansprechendere Optik besitzen.

Weinkühler aus Ton, Terracotta und Beton können vorher in Wasser getaucht werden. Durch das langsame Verdunsten des Wassers, wird die gekühlte Weinflasche im inneren ebenfalls längere Zeit kalt gehalten. Auch ohne das vorherige Wasserbad, isolieren die Kühler den schon gekühlten Wein oder Sekt gut. Dennoch ist ein deutlicher Unterschied in der Kühlleistung festzustellen, wenn die langsame Verdunstung des Wassers genutzt wird.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Getraenke/Flaschenkuehler/


[2] http://www.chefkoch.de/magazin/artikel/3030,0/Chefkoch/Sektkuehler-Grosser-Auftritt-fuer-spritzigen-Trinkgenuss.html

Bildquelle: Eliens / pixabay.com

Bewerte diesen Artikel

(10 votes, average: 4,50 out of 5)
Malika

Veröffentlicht von Malika

Malika, aus der Schweiz, studiert zurzeit Publizistik-/ Kommunikationswissenschaften und Geschichte an der Universität Zürich. Ihr großes Interesse gilt den Bereichen Lifestyle, Fashion und Beauty. In ihrer Freizeit ist sie sehr aktiv auf sozialen Netzwerken und Youtube und verfolgt die neusten Trends und Entwicklungen. Für kitchenfibel.de taucht sie auch einmal in ganz andere Themenbereiche ein.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.