Willkommen bei unserem großen Ingwerreiben Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Ingwerreiben. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Ingwerreiben zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Ingwerreiben kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ingwer ist vor allem in der asiatischen Küche als Gewürz sehr beliebt. Außerdem werden ihm Heilkräfte zugeschrieben.
  • Ingwerreiben kosten durchschnittlich etwa zehn Euro – sind also schon für kleines Geld erhältlich.
  • Neben den gängigen Handreiben gibt es mittlerweile auch elektrische Reiben, die die Verarbeitung von Ingwer erleichtern.

Ingwerreibe Test: Das Ranking

Platz 1: Winzbacher® Premium Reibe Zester

Platz 2: Gefu 35370 Ingwerreibe

Platz 3: Fackelmann Ingwerreibe, Reibe aus Keramik

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Ingwerreibe kaufst

Was ist eine Ingwerreibe und wozu braucht man sie?

Ingwer werden Heilkräfte zugeschrieben und auch in vielen asiatischen Gerichten darf er als Gewürz nicht fehlen. Allerdings steht man oft vor dem Problem, dass man nicht weiß, wie man den Ingwer fein gerieben bekommen soll.

Hierbei ist eine spezielle Ingwerreibe die optimale Lösung. Diese gleicht optisch einem Brett mit Stacheln und ermöglicht so den optimalen Ingwerabrieb.

Wenn man den Ingwer gerieben hat, entsteht bei einigen Reiben eine breiartige Substanz, die zum Kochen und Würzen verwendet werden kann. Wenn du nur den Saft der Ingwerpflanze verwenden möchtest, etwa wenn du Ingwertee kochen möchtest, kannst du nach dem Reiben den Brei durch einen Kaffeefilter laufen lassen.

Ingwer ist als Heilpflanze bekannt. Ob bei Übelkeit, Verdauungs- oder Kreislaufstörungen oder Appetitlosigkeit wird er eingesetzt. Außerdem besitzt er auch entzündungshemmende, antibakterielle und virenhemmende Eigenschaften.

Ingwer ist ein Wurzelgemüse. Er wird nicht nur als Gewürz verwendet, sondern besitzt auch Heilkräfte. (Foto: marker_photography / pixabay.com)

Wie viel kostet eine Ingwerreibe?

Ingwerreiben kosten zwischen wenigen Euros bis circa 30 Euro. Die Preisunterschiede sind vor allem auf das verwendete Material und dessen Verarbeitung zurückzuführen. Auch Faktoren wie Größe, Design und der Komfort bei der Nutzung können den Preis für eine Ingwerreibe beeinflussen.

Wo kann man eine Ingwerreibe kaufen?

Wer eine Ingwerreibe kaufen möchte, sollte sich vor allem in asiatischen Läden umschauen. Teilweise bieten aber auch Naturkostläden oder Reformhäuser diese spezielle Küchenreibe zum Kauf an. Auch im Internet findet man eine große Auswahl an Ingwerreiben:

  • amazon.de
  • ebay.de

Entscheidung: Welche Arten von Ingwerreiben gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Arten von Ingwerreiben unterscheiden:

  • Ingwerreibe aus Porzellan
  • Ingwerreibe aus Keramik
  • Ingwerreibe aus Edelstahl
  • Ingwerreibe aus Bambus

Das Unterscheidungsmerkmal dieser Arten ist die Art des Materials, durch das individuelle Vorteile und Nachteile entstehen. Welche Ingwerreibe die Richtige für dich ist, hängt vor allem von deinen individuellen Vorlieben ab.

Um dich bei deiner Entscheidung zu unterstützen und die optimale Reibe für dich zu finden, stellen wir im folgenden Abschnitt die verschiedenen Arten von Ingwerreiben genauer vor und listen die Vorteile und Nachteile übersichtlich auf.

Was zeichnet Ingwerreiben aus Porzellan aus und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Ingwerreiben aus Porzellan oder Keramik bieten den Vorteil, dass sie spülmaschinenfest sind und somit leicht und problemlos gereinigt werden können. Außerdem können diese Materialien nicht rosten und sind relativ preisgünstig.

Auch um andere Gewürze, wie beispielsweise Muskat oder Knoblauch zu reiben eignet sich eine Ingwerreibe aus Porzellan oder Keramik bestens.

Vorteile
  • Spülmaschinenfest
  • Rostfrei
  • Preisgünstig
Nachteile
  • Breiige Konsistenz
  • Zerbrechlich

Der Ingwer wird bei der Zerkleinerung mit einer Porzellanreibe breiartig, was die Zubereitung von Tee oder Saft erleichtert, als Gewürz allerdings zuerst gewöhnungsbedürftig ist. Obwohl die Porzellanreibe von außen robust aussehen, können sie beim Herunterfallen leicht zerbrechen. Deshalb ist hier besondere Vorsicht geboten.

Was zeichnet Ingwerreiben aus Keramik aus und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Ingwerreiben aus Keramik bieten ebenfalls den Vorteil, dass sie spülmaschinenfest sind. Sie können daher wie Ingwerreiben aus Porzellan ganz einfach und problemlos in die Spülmaschine gegeben werden. Das Material kann dabei nicht rosten und ist durch die Art der Herstellung auch sehr preisgünstig. Auch andere Gewürze können notfalls auch mit der Ingwerreibe bearbeitet werden.

Vorteile
  • Spülmaschinenfest
  • Rostfrei
  • Preisgünstig
Nachteile
  • Breiige Konsistenz
  • Zerbrechlich

Durch die Zerkleinerung in der Reibe bekommt der Ingwer eine breiartige Konsistenz. Dadurch kannst du den Ingwer auch ideal für die Zubereitung von einem Tee oder Saft verwenden. Auch bei einer Reibe aus Keramik ist hier jedoch Vorsicht geboten: Das Werkzeug kann bei einem Sturz leicht zerbrechen.

Was zeichnet Ingwerreiben aus Edelstahl aus und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Edelstahl ist das robusteste Material aus dem Ingwerreiben hergestellt werden. Außerdem ist auch dieses Material spülmaschinenfest und in der Regel rostfrei.  Ingwerreiben aus Edelstahl sind vor allem in rechteckigen Formen erhältlich, aber auch wer ausgefallenere Varianten sucht kommt auf seine Kosten.

Durch ihre scharfen Klingen ist eine Ingwerreibe aus Edelstahl besonders leicht und ohne großen Kraftaufwand zu handhaben.

Vorteile
  • Robust
  • Spülmaschinenfest
  • Rostfrei
  • Verschiedene Formen
  • Leichte Handhabung
Nachteile
  • Zu große Ingwerraspel können stören

Das Produkt des Reibens sind kleine Raspel. Manche Menschen mögen allerdings die Raspel nicht im Mund, vor allem nicht, wenn sie relativ groß sind. Auch die Zubereitung von Tee und Saft ist aufwendiger als bei der Verwendung einer Porzellan- oder Keramikreibe.

Was zeichnet Ingwerreiben aus Bambus aus und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Ingwerreiben aus Bambus sind ein Hingucker in jeder Küche, denn Küchengeräte aus Holz sind oft rar. Da diese Reiben aus nachwachsendem Material gerfertigt sind, sind sie auch besonders umweltschonend. Das Reibeergebnis entspricht dem von Porzellanreiben.

Vorteile
  • Optischer Hingucker
  • Umweltschonend
  • Gutes Reibeergebnis
Nachteile
  • Ziemlich Robust
  • Nutzt sich mit der Zeit ab

Bambusreiben sind teilweise weniger robust als solche aus Edelstahl. Allerdings sind sie im Gegensatz zu Porzellan- oder Keramikreiben nicht zerbrechlich. Mit der Zeit nutzt sich das Holz aber stärker ab als es bei den anderen Materialien der Fall ist.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Ingwerreiben vergleichen und bewerten

Pflege

Die meisten Ingwerreiben aus Porzellan, Keramik und Edelstahl können nach dem Gebrauch problemlos mit Wasser abgewaschen werden. Je nachdem welches Modell verwendet wird, kann auch die Reinigung im Geschirrspüler in Frage kommen.

Bei der Reinigung solltest du immer auf die Angaben der Hersteller achten. Teilweise kann es sein, dass spezielle Reinigungs- und Pflegemittel verwendet werden müssen, um die Haltbarkeit der Ingwerreibe zu verlängern.

Bei Ingwerreiben aus Holz sollte aber darauf geachtet werden, dass das Wasser nicht übermäßig in das Material einzieht und dieses von innen aufweicht. Das könnte die Haltbarkeit und die Lebensdauer der Ingwerreibe verkürzen.

Größe

Ingwerreiben sind in ganz unterschiedlichen Größen erhältlich. Die gängisten Maße liegen zwischen neun und 15 Zentimeter Länge und sieben bis 12 Zentimeter Breite.

Für große Küchen, die Ingwer für viele Gerichte verwenden, lohnen sich größere Reiben, die mehr Ingwer auf einmal zerkleinern können. Gegebenenfalls kann sich hier auch der Kauf einer elektrischen Reibe anbieten. Diese ist dann größer und schwerer als die einfachen Handreiben.

Wie groß und schwer die Ingwerreibe sein sollte, hängt von den geplanten Einsatzgebieten ab. Wer nur ab und an für die Verfeinerung des Essens im privaten Ingwer reiben möchte, sollte vor allem auf ein handliches, leicht verstaubares Leichtgewicht zurückgreifen.

Gewicht

Das Gewicht liegt bei einer Ingwerreibe durchschnittlich bei 100 bis 250 Gramm. Allerdings sind auch andere Modelle in verschiedenen Gewichtsklassen erhältlich. Je nachdem, ob du dich für eine manuelle oder elektrische Reibe entscheidest, kann das eine Auswirkung auf das Gewicht haben.

Elektrische Reiben sind aufgrund der Größe und eingebauten Technik sehr schwer. Manuelle Reiben hingegen sind meist leichter und handlicher. Hier kann jedoch auch das Material einen entscheidenden Einfluss auf das Gewicht haben.

Somit sind Reiben, die aus einem Material wie beispielsweise Bambus gefertigt sind, sehr viel leichter als Modelle aus Porzellan, Keramik oder Edelstahl.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um Ingwerreiben

Wie bewahrt man Ingwer am besten auf?

Da man zum Kochen selten eine ganze Ingwerknolle benötigt, stellt sich mit der Zeit zwangsläufig die Frage, wie man Ingwer am besten aufbewahren kann und wie lange er optimalerweise frisch hält. Deshalb möchten wir dir hier die wichtigsten Tipps rund um die Lagerung von Ingwer geben.

Wenn du eine frische Ingwerknolle im Kühlschrank aufbewahrst, bleibt sie ungefähr eine Woche lang frisch. Wenn dir das zu kurz ist, gibt es auch die Möglichkeit Ingwer in der Gefriertruhe aufzubewahren. Dabei solltest du aber die Haut nicht vorher abschälen und die Knolle zusätzlich in Alu- oder Klarsichtfolie einwickeln.

Wenn die Ingwerpflanze weich wird und die Haut sich runzelt, sollte sie nicht mehr verarbeitet werden.

Wer nur selten Ingwer benutzen möchte, sollte über den Kauf von getrockneten oder kandierten Ingwer im Supermarkt nachdenken. Dieser lässt sich über ein Jahr lang problemlos aufbewahren, bietet aber mehr Frische und Geschmacksintensität als fertige Pulver.

Ingwer ist auch als Pulver erhältlich. Dieses ist lange haltbar und leicht zu dosieren. (Foto: Ajale / pixabay.com)

Ist eine elektrische Ingwerreibe notwendig?

Eine klassische Handreibe reicht in der Regel für Privathaushalte vollkommen aus, da sowieso nur kleine Mengen Ingwer auf einmal verarbeitet werden. Für Menschen, die mit den handelsüblichen Handreiben nicht zurechtkommen, gibt es aber auch eine elektrische Alternative.

Wer sich beispielsweise die Fingerknöchel bei der Nutzung der Ingwerreibe regelmäßig aufreibt oder kein zufriedenstellendes Ergebnis beim Reiben erzielt, kann bei Bedarf eine elektrische Ingwerreibe kaufen. Diese ist allerdings teurer und größer als die Handreiben.

Konzipiert wurden die elektrischen Reiben vor allem für Großküchen in denen große Mengen in kürzester Zeit gerieben werden müssen und das Ergebnis gleichzeitig einheitlich und ordentlich sein muss.

Ingwer reiben oder schälen? – Wo liegt der Unterschied?

Wie genau der Ingwer zerkleinert wird hängt vor allem von den Vorlieben der jeweiligen Konsumenten ab. Manche Leute mögen es, wenn man auf kleine Ingwerstücke beißt und sich das Aroma so besonders stark entfalten kann. Andere hingegen bevorzugen es wenn das Gewürz im Essen versteckt ist, was in geriebenere Form deutlich leichter ist.

Beim Reiben entsteht je nachdem welche Reibe man verwendet ein Brei oder sehr feine Raspel, die von der Konsistenz her nicht im Essen auffallen. Beim Schneiden können dünne Scheibchen oder Würfel geschnitten werden, die deutlicher auffallen und den Ingwer auch optisch erkennen lassen.

Nachteil beim Schneiden ist, dass Ingwer oft leicht holzige Fäden enthält, welche im Essen negativ auffallen können. Suppen mit Ingwer sollten deshalb unbedingt durch ein Passiersieb gegeben werden.

Wer sich unsicher ist kann beide Varianten probieren und dann entscheiden welche Verarbeitung besser ist. Die Dosierung unterscheidet sich bei beiden Zerkleinerungsarten kaum und sollte deshalb nicht ausschlaggebend sein.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.huffingtonpost.de/2014/12/06/ingwer-reiben-trick_n_6280312.html


[2] https://www.spektrum.de/lexikon/ernaehrung/ingwer/4361

Bildquelle: pixabay.de / Leon_Ting

Bewerte diesen Artikel


12 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von kitchenfibel.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.