Willkommen bei unserem großen Mikrowelle mit Heißluft Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Mikrowellen mit Heißluft. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Mikrowelle mit Heißluft zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Mikrowelle mit Heißluft kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Mikrowellen erwärmen Gerichte/Speisen mithilfe von elektromagnetischen Wellen, die im Frequenzbereich von 1 bis 300 GHZ arbeiten. Dabei werden die Wassermoleküle in einem Zustand gebracht, indem sie sich aneinander reiben und somit die entsprechende Wärme produzieren.
  • Die Heißluftfunktion ermöglicht zudem, die Mikrowelle auch als eine Art Backofen zu verwenden, sodass beispielsweise auch Brötchen darin gebacken werden können.
  • Zudem sind Mikrowellen besonders bei kleineren Speisen energieeffizienter und können diese zudem schneller erwärmen.

Mikrowelle mit Heißluft Test: Das Ranking

Platz 1: SEVERIN MW 9663 3-in-1 Mikrowelle

Platz 2: Bauknecht MW 49 SL, 5 in 1 Mikrowelle

Platz 3: Samsung MC28M6035CS/EG Kombi – Mikrowelle

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Mikrowelle mit Heißluft kaufst

Was ist eine Mikrowelle mit Heißluft?

Eine Mikrowelle arbeitet mit sogenannten Mikrowellen, also radioaktive Wellen, die sich in einem bestimmten Frequenzbereich befinden. Diese wirken auf die Wassermoleküle des Inhalts (Speisen/Getränke, usw.) ein, sodass diese in Bewegung gebracht werden, indem sie sich gegenseitig reiben. Durch die Reibung wiederum entsteht Wärme.

Mikrowelle

Eine Mikrowelle mit Heißluft erhitzt deine Gerichte schnell und effizient. (Bildquelle: 123rf.com / 26717864)

Aus diesem Grund sind Mikrowellen besonders bei Gerichten und Lebensmitteln effektiv, die einen verhältnismäßig hohen Wasseranteil aufweisen.

Mikrowellen zeichnen sich zudem durch die besonders schnelle Erwärmung aus. Besonders Fertiggerichte können teils binnen weniger Minuten fertiggestellt werden, während ein Backofen oder ein Herd oft zwei- bis dreimal solange benötigt.

Einige Geräte besitzen zudem eine Heißluftfunktion. Dabei ist zusätzlich ein Heizkörper verbaut, der mithilfe eines Ventilators den Innenraum mit Wärme versorgt. Somit können Gerichte zubereitet werden, die für eine gewöhnliche Mikrowelle ungeeignet sind.

Mikrowelle Test 2019: Die besten Mikrowellen im Vergleich

Aus diesem Grund ersetzt solch ein Gerät sozusagen den Backofen, da damit auch zum Beispiel Brötchen gebacken werden können.

Welche Vorteile besitzt eine Mikrowelle mit Heißluft?

Eine Mikrowelle besitzt eine Reihe von Vorteilen. Gerichte können binnen kürzester Zeit erwärmt werden, sodass damit im Gegensatz zum Herd oder zum Backofen einiges an Zeit eingespart werden kann. Aus diesem Grund ist die Mikrowelle insbesondere bei Studenten, sowie Singles beliebt.

Wie intensiv die Erwärmung letztlich stattfindet, hängt maßgeblich von der Leistung des Geräts ab. Standardmäßig weisen Mikrowellen eine Leistung von 800 W. Allerdings existieren auch Geräte, die teilweise das Doppelte leisten können. Inwieweit das jedoch von Vorteil ist, ist eine andere Sache.

Einige Gerichte benötigen zum Beispiel eine bestimmte Temperatur, sodass sie sowohl von außen, als auch innen optimal zubereitet werden. Daher bieten einige Modelle mehrere Leistungsstufen, sodass zwischen diesen nach Belieben gewechselt werden kann.

Zum Auftauen zum Beispiel sind niedrige Temperaturen vorausgesetzt. Leistungen von 90 bis 180 W können dabei dienlicher sein, als beispielsweise 800 W.

Einige Mikrowellen (mit Heißluftfunktion) bieten zudem die Möglichkeit, mittels Heißluft, wie es auch von einem Backofen bekannt ist, die Speisen/Lebensmittel zuzubereiten. Damit können auch Brötchen, Kuchen, Pommes und usw. gebacken werden.

Elektromagnetische Wellen hingegen würden zu einem unerwünschten Ergebnis führen, sodass solche Speisen daher nicht in einer rein klassischen Mikrowelle verwendet werden sollten.

Welches Geschirr darf in einer Mikrowelle mit Heißluft verwendet werden?

Beim Geschirr spielt das Material die maßgebende Rolle. Daher sollte generell auf jegliches Geschirr, das aus Metall besteht, zum Beispiel Aluminium oder Silber, verzichtet werden Materialien wie Glas und Porzellan hingegen eignen sich gut für den Gebrauch in Mikrowellen. Darüber hinaus enthalten einige Produkte die Bezeichnung „ mikrowellengeeignet“.

Steingut, sowie älteres Porzellan hingegen könnte zu Problemen zu führen. Um genau sicher zu sein, hast du auch die Möglichkeit, das Geschirr etwa ein bis zwei Minuten in der Mikrowelle verweilen zu lassen. Sollte dieses sich anschließend erhitzt haben, ist die Verwendung eine schlechte Idee.

Welche Lebensmittel sollten in einer Mikrowelle mit Heißluft nicht verwendet werden?

Eine Mikrowelle mit Heißluft besitzt zwei Möglichkeiten, den Inhalt zu erwärmen; mittels und elektromagnetischer Wellen und mithilfe von Heißluft. Die meisten Lebensmittel lassen sich problemlos mit Heißluft erwärmen. Im Fall von elektromagnetischen Wellen sieht das jedoch anders aus.

Gekochte Eier zum Beispiel können durch den Einsatz der Wellen zum Explodieren gebracht werden.

In der folgenden Liste sind einige Lebensmittel aufgeführt, die nicht mittels elektromagnetischer Wellen erwärmt werden sollten:

  • Gegartes Fleisch
  • Reis, Kartoffeln und Nudeln
  • Esskastanien
  • Brötchen und Pizza
  • Kaffee

Entscheidung: Welche Arten von Mikrowellen gibt es und welche ist die Richtige für dich

Grundsätzlich kann man zwischen sechs verschiedenen Arten von Mikrowellen unterscheiden:

  • Solo Mikrowelle
  • Mikrowelle mit Dampffunktion
  • Mikrowelle mit Heißluft
  • Mikrowelle mit Grill
  • Mikrowelle mit Ofen & Grill
  • Multifunktionale Mikrowelle

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, die für dich am besten geeignete Mikrowelle zu finden.

Worum handelt es sich bei einer Solo Mikrowelle und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Solo Mikrowellen sind in der Regel kostengünstig und nehmen verhältnismäßig wenig Platz in Anspruch. Folglich sind sie für kleinere Gerichte für zum Beispiel ein bis zwei Personen geeignet. Diese Variante ist für Singles und Studenten optimal. Allerdings besitzen Solo Mikrowellen kaum Zusatzfunktionen.

Vorteile
  • Geringe Platzeinnahme
  • Preislich im untersten Segment
  • Kein Einbau notwendig
Nachteile
  • Kaum Funktionsvielfalt enthalten
  • Für große Speisen nicht geeignet

Worum handelt es sich bei einer Mikrowelle mit Dampffunktion und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Mithilfe der Dampffunktion können Mikrowellen auch Gerichte garen, so zum Beispiel Fleisch oder Fisch. Damit kann der Herd bezüglich bestimmter Gerichte/Speisen ersetzt werden. Zudem sind die Geräte platzsparend, sodass sie auch in kleineren Räumen optimal genutzt werden können.

Vorteile
  • Garen von Gerichten
  • Kann den Herd teilweise ersetzen
  • Platzsparend
Nachteile
  • Herkömmliches Garen ist nochmals effizienter

Worum handelt es sich bei einer Mikrowelle mit Heißluft und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Die Heißluftfunktion ermöglicht es, die Eigenschaften einer Mikrowelle mit denen eines Backofens in einem Gerät zu vereinen. Somit kann der Backofen ersetzt werden. Das spart Platz und Kosten ein. Als Speisen können sowohl Fertiggerichte, als auch Backwaren wie Brötchen und Gebäck zubereitet werden.

Vorteile
  • Kann den Backofen ersetzen
  • Backen ist möglich
  • Platzsparend
  • Kostengünstig
Nachteile
  • Backöfen sind in vielen Fällen effizienter

Worum handelt es sich bei einer Mikrowelle mit Grill und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Mikrowellen mit Grillfunktion können neben der Verwendung von elektromagnetischen Wellen den Inhalt auch braten, sodass bei Fleisch beispielsweise eine krustige Oberfläche möglich ist.

Mikrowelle mit Grill Test 2019: Die besten Mikrowellen mit Grill im Vergleich

Besonders Fleisch- und Fischwaren, sowie eine Reihe von Gerichten bieten sich zum Grillen an. Somit können diese Mikrowellen den Grill ersetzen.

Vorteile
  • Grillen von Speisen ist möglich
  • Kann den Grill (aber auch Backöfen mit beispielsweise Umluft-grillen) ersetzen
  • Kostengünstig
Nachteile
  • x1Backofen sowie Grill sind meistens effizienter

Worum handelt es sich bei einer Mikrowelle mit Ofen & Grill und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Mikrowellen mit Ofen & und Grill kombinieren die Funktionen Heißluft und Grillen. Diese Kombi-Geräte können folglich sowohl den Backofen, als auch den Grill ersetzen. Sowohl das Grillen, als auch Auftauen, Backen und Erwärmen ist damit möglich.

Vorteile
  • Garen von Speisen ist möglich
  • Backwaren können ebenfalls zubereitet werden
  • Zudem ist auch das Grillen von Fleisch, Fisch und Co. möglich
  • Kann den Backofen und den Grill ersetzen
Nachteile
  • Backofen und Grill sind effizienter

Durch das Ersetzen der bereits genannten Geräte sind diese Mikrowellen besonders platzsparend und zudem kostengünstig.

Worum handelt es sich bei einer multifunktionalen Mikrowelle und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Multifunktionale Mikrowellen können sich untereinander durch ihre Funktionen unterscheiden. Einige Modelle vereinen zum Beispiel die Grillfunktion, sowie die Dampf- und Heißluftfunktion.

Vorteile
  • Kombination aus einer Reihe von nützlichen Funktionen
  • Je Nach Produkt können mehrere Geräte wie Grill und Backofen ersetzt werden
  • Daher sind sie platzsparend
Nachteile
  • Preislich im obersten Segment
  • Meist Einbau erforderlich

Damit zeichnen sie sich durch ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten aus. Oft werden sie als Einbau-Produkte vermarktet. Daher bieten sie sich eher für Familien, als für Einzelpersonen an.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Mikrowellen mit Heißluft vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Mikrowellen mit Heißluft gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Gerät zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Fassungsvermögen
  • Mobilität
  • Verwendungszweck

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Gerät anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen ist besonders für größere Gerichte, bzw. im Fall von mehreren Personen ein wichtiges Kriterium. Kleinere Modelle bieten oft ein Füllvolumen, das 20 Liter nicht übersteigt. Für Familien zum Beispiel kann das eng werden.

Modelle mit einem Fassungsvermögen von 40 Liter oder mehr ermöglichen entsprechend größere Mahlzeiten.

Mikrowelle

Wenn du in deiner Mikrowelle Gerichte für mehrere Personen zubereiten möchtest, solltest du auf ein Modell mit höherem Fassungsvermögen zurückgreifen. (Bildquelle: 123rf.com / 54943233)

Allerdings sollte auch beachtet werden, dass ein größeres Fassungsvermögen zeitgleich von einem Nachteil begleitet wird; das Erwärmen der Gerichte/Getränke nimmt mehr Zeit in Anspruch.

Je kleiner der Raum ist, desto schneller kann dieser aufgeheizt werden. Alternativ muss die Leistung erhöht werden, welche unter anderem von einem erhöhten Stromverbrauch begleitet wird.

Mobilität

Die meisten Geräte benötigen keinen Einbau. Das erlaubt einen flexibleren Einsatz. Allerdings unterscheiden sich die Modelle durch Größe und Gewicht, sowie Bauform.

Möchtest du das Gerät beispielsweise schnell um-positionieren, sei es im Fall von Küchenreinigung oder für die Verwendung im Wohnmobil, ist ein kleines Gerät mit geringem Gewicht die einfachste Variante.

Für die allermeisten Mikrowellen benötigst du ohnehin nur einen Zugang zur Steckdose und Platz, wo du das Gerät abstellen kannst.

Verwendungszweck

Für Fertiggerichte oder kleinen Mahlzeiten reichen Mikrowellen mit dürftiger Ausstattung vollkommen aus. Möchtest du jedoch vielfältige Möglichkeiten zum Backen und Heizen haben, lohnt sich ein Produkt, das durch mehrere Heizstufen steuerbar ist. Bei Kuchen oder Gebäck zum Beispiel ist die korrekte Temperatur von hoher Bedeutung.

Produkte mit mehreren Leistungsstufen ermöglichen daher eine kontrollierte Wärmezufuhr, sodass die Gefahr gesenkt wird, bei falschen Temperaturen beispielsweise das Innere des Kuchens ungenügend zu erwärmen oder den Außenbereich anzubrennen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Mikrowelle mit Heißluft

Wie sollte eine Mikrowelle mit Heißluftfunktion optimal genutzt werden?

Sowohl mit und ohne Heißluftfunktion orientiert sich die Effizienz von Mikrowellen stark an deren Gebrauch. Bei richtigem Gebrauch kann sowohl Energie, als auch Zeit effektiv gespart werden.

Wie schnell das jeweilige Gericht fertiggestellt werden kann, hängt unter anderem an der Temperatur ab. Ist sie zu gering, besteht die Gefahr, dass das Gericht nicht ausreichend erwärmt wird.

Bei zu hohen Temperaturen hingegen kann es schnell zu ungewollten Verbrennungen der Oberfläche kommen, während das Innere aufgrund ungenügender Zeit nicht genug erwärmt wird.

Die korrekte Temperatur mit der richtigen Dauer entscheiden maßgebend über das Endprodukt. Als Richtwert gilt daher eine Leistung von 400 bis 500 W. Somit wird die Wärme gleichmäßig verteilt.

Bei Gemüse hingegen ist eine Leistung von bis zu 600 W empfehlenswert. Die Dauer sollte dabei zwischen zwei und sechs Minuten betragen. Bei Fleisch hingegen ist eine höhere Temperatur ratsam. Eine Leistung von 500 bis 750 W führt daher zu den besten Ergebnissen.

Dabei sollte die Dauer drei bis fünf Minuten betragen, solange weder Wasser, noch Fett dazugegeben worden ist.

Es empfiehlt sich zudem, das Fleisch in gleich große Stücke zu zerlegen.

Lebensmittel wie Kartoffeln oder Reis eignen sich nicht für den Einsatz von elektromagnetischen Strahlen. Bei Heißluft hingegen sollte dabei geachtet werden, dass diese nicht von den Mikrowellen zur Erwärmung begleitet werden.

Als Ausnahme gilt allerdings, wie die Lebensmittel von ausreichend Wasser begleitet werden. Dennoch sind in diesem Fall lediglich kleine Mengen lohnenswert.

Die Heißluftfunktion bietet zudem die Option, Lebensmittel komplett ohne Fett zu garen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://etm-testmagazin.de/ratgeber/funktionsarten-einer-kombi-mikrowelle-1170

[2| https://www.brigitte.de/rezepte/kochtipps/bloss-nicht—diese-lebensmittel-gehoeren-nicht-in-die-mikrowelle-10168340.html

[3] https://www.merkur.de/leben/genuss/vergiftungen-explosionen-diese-lebensmittel-gehoeren-nicht-mikrowelle-10516800.html

Bildquelle: 123rf.com / 25917943

Bewerte diesen Artikel


47 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von KITCHENFIBEL.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.