Zuletzt aktualisiert: 2. Dezember 2021

Unsere Vorgehensweise

25Analysierte Produkte

31Stunden investiert

7Studien recherchiert

87Kommentare gesammelt

Willkommen, Köchinnen und Köche! Bist du ein Kochfanatiker oder suchst du nach Informationen, wie du deine Zeit bei der Zubereitung deiner Gerichte optimieren kannst? Wie auch immer, wir freuen uns sehr, dich bei uns zu haben. Und in jedem Fall ist der Mini-Mixer ein Muss für deine Küchenutensilien.

Im Laufe der Jahre haben uns Mini-Mixer oder Stabmixer geholfen, unsere Zutaten mit mehr als akzeptablen Ergebnissen zu pürieren und zu mixen. Aus diesem Grund gab es diese Geräte schon immer, auch wenn sie moderner geworden sind. Heute erzählen wir dir alles, was du über sie wusstest und was du nicht wusstest. Bist du dabei?




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Mini-Mixer in deiner Küche ist äußerst nützlich. So können wir nicht nur präzise und schnell rühren und mixen. Sie gehören zu den kompaktesten Geräten und nehmen am wenigsten Platz ein.
  • Außerdem bieten die neuesten Modelle der Stabmixer eine Vielzahl von Zubehörteilen, die den Mini-Mixer zu einem vielseitigen und sehr funktionalen Gerät machen, das wir bei vielen Gelegenheiten einsetzen werden.
  • Bei der Wahl des besten Stabmixers für uns ist es wichtig, Aspekte wie den Typ, den Verwendungszweck, die Materialien, die Leistung und die erforderliche Wartung zu berücksichtigen.

Minipimer Test: Die besten Produkte im Vergleich

Kaufratgeber: Was du über den Mini-Mixer wissen musst

Der Mini-Mixer, oder Stabmixer, ist ein Haushaltsgerät, das uns schon seit langem begleitet. Doch darüber haben wir wahrscheinlich noch nie wirklich nachgedacht. Jetzt, wo dir die Bedeutung deiner Kaufentscheidungen immer bewusster wird, wollen wir dir alle deine Fragen beantworten. Los geht’s!

Einen Mini-Mixer in unserer Küche zu haben, ist enorm vorteilhaft.
(Quelle: Lightfieldstudios: 120874884/ 123rf.com)

Welche Vorteile hat ein Mini-Mixer?

Obwohl du sie sicher schon kennst, weil du eines dieser Geräte mehr als einmal benutzt hast, lohnt es sich, die wichtigsten Vorteile des Mini-Mixers in Erinnerung zu rufen

  • Es ist sehr einfach und bequem zu bedienen.
  • Er kann in demselben Behälter verwendet werden, in dem wir auch kochen.
  • Es ist sehr pflegeleicht und einfach zu reinigen.
  • Sie nehmen nicht zu viel Platz in der Küche ein.
  • Sie sind sehr nützlich und haben eine hohe Lebensdauer.
  • Dank ihres Zubehörs können sie zu sehr vielseitigen und praktischen Geräten werden.

Welche Arten von Mini-Mixern gibt es?

Heutzutage hat sich die Welt der Haushaltsgeräte stark weiterentwickelt. Das eröffnet uns eine riesige Auswahl an Möglichkeiten, um diejenige zu finden, die unseren Bedürfnissen am besten entspricht. Und Mini-Mixer sind natürlich ein Teil dieser Welt. Obwohl wir verschiedene Modelle finden, können wir nur zwischen zwei Typen unterscheiden

  • Einfache Mini-Mixer: die traditionellen Mixer. Sie sind ausschließlich zum Mischen gedacht. Es gibt Modelle, bei denen der ganze Stabmixer ein einziger Block ist, und andere, bei denen der Fuß abgetrennt werden kann.
  • Mini-Mixer mit Zubehör: die modernsten und vielseitigsten. Es gibt verschiedene Zubehörteile, mit denen du nicht nur mixen, sondern auch hacken, peitschen oder schneiden kannst.

Ob wir uns für die eine oder die andere Variante entscheiden, hängt vor allem davon ab, wofür wir sie verwenden wollen. Modelle mit Zubehör sind teurer, aber auch nützlicher. Trotzdem macht es wenig Sinn, sich einen solchen Mixer anzuschaffen, wenn du ihn nur zum Pürieren oder für einfachere Rezepte verwendest.

Er kann in demselben Behälter verwendet werden, in dem du auch kochst.
(Quelle: Markstout: 105588181/ 123rf.com)

Welches Zubehör kann ein Mini-Mixer haben?

Wenn du dich schließlich für einen Mini-Mixer mit Zubehör entschieden hast, ist es wichtig, dass du alle Zubehörteile kennst und weißt, wofür sie jeweils gedacht sind. Um dies zu verdeutlichen, haben wir die folgende Liste erstellt. Sieh genau hin

  • XL-Fleischwolf: Obst und großes Gemüse zerkleinern, Fleisch faschieren, Salate und Soßen zubereiten.
  • Cutter: Schneide Obst und Gemüse in Nudeln, Bänder oder Spiralen (um Nudeln oder Gemüsenudeln zuzubereiten).
  • Schneebesen: Schlagsahne schlagen, Mayonnaise oder Teig zubereiten.
  • Messbecher: Verquirle und messe die Mengen ab.

Gibt es Tipps, wie ich das Beste aus meinem Stabmixer herausholen kann?

Obwohl diese Art von Stabmixer sehr einfach zu bedienen ist, schadet es nie, ein paar Tipps zu haben, wie man das Beste aus ihm herausholen kann. Wenn du diese einfachen Tipps beachtest, kannst du deinen Stabmixer mit maximaler Effektivität einsetzen

  • Zuerst sollte der Mixer ganz auf den Boden der Schüssel gestellt werden. Das ist nicht nur effektiver, sondern verhindert auch, dass die Inhaltsstoffe herausfliegen und alles verschmutzen.
  • Die Geschwindigkeit sollte progressiv sein. Beginne am Anfang mit niedrigen Geschwindigkeiten, damit sich die Zutaten vermischen. Dann kannst du nach und nach, sobald die Mischung entstanden ist, die Intensität erhöhen.
  • Es wirddringend empfohlen, bei der Verwendung des Stabmixersoszillierende Bewegungen zu machen. So wird sichergestellt, dass alle Zutaten durch die Klingen gelangen.
  • Wenn fast alles vermengt ist, kannst du den Mixer auf und ab bewegen, um eine homogenere Textur zu erhalten und eventuell verbliebene Klumpen zu entfernen.
  • Wenn dein Mixer eine Turbofunktion hat, benutze sie immer am Ende, um die Mischung fertigzustellen.

So einfach ist das. Wenn du diese Tipps beachtest, wirst du feststellen, dass du mit deinem Mini-Mixer noch bessere Ergebnisse erzielen kannst. Wir dürfen nicht vergessen, dass, obwohl es sich um ein automatisches Gerät handelt, unsere Hand auch bei dieser Art von Mixer eine wichtige Rolle spielt.

Wie reinigst du einen Mini-Mixer?

Wusstest du, dass einer der Hauptgründe, warum Mini-Mixer kaputt gehen und ersetzt werden müssen, darin liegt, dass sie nicht richtig gereinigt werden? Das ist eine Schande, denn eigentlich ist es ganz einfach. Als Erstes solltest du wissen, dass der obere Teil, in dem sich der Motor befindet, niemals ins Wasser gestellt werden darf.

Deshalb kannst du bei den meisten Modellen beide Teile, den Motor und den Mixerfuß, voneinander trennen.

Wenn das nicht der Fall ist, solltest du bei der Reinigung besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Die einfachste Art, die Klingen zu reinigen, ist, eine Mischung aus heißem Wasser und Spülmittel in eine Schüssel zu geben und den Mixer zu starten.

So werden alle Lebensmittel entfernt, die sich an den Klingen festgesetzt haben. Experten raten davon ab, den Mixerfuß in die Spülmaschine zu stellen, da dies den Verschleiß des Mixers beschleunigen kann. Außerdem ist er so leicht zu reinigen, dass sich das Risiko nicht lohnt.

Die neuesten Stabmixer-Modelle sind mit einer Vielzahl von Zubehörteilen ausgestattet, die den Mixer zu einem vielseitigen und sehr funktionalen Gerät machen, das du bei vielen Gelegenheiten einsetzen wirst. (Quelle: Dolgachov: 85679925/ 123rf.com)

Was sind die Unterschiede zwischen einem Stabmixer, einem Pürierstab, einer Küchenmaschine, einer Küchenmaschine und einem Mixer?

Die Millionen-Dollar-Frage. Da in den letzten Jahren so viele neue Haushaltsgeräte auf den Markt gekommen sind, fragen wir uns oft, ob wir sie wirklich alle brauchen. Die Wahrheit ist, dass jedes Gerät eine bestimmte Funktion hat, auch wenn sie uns das Gegenteil zu verkaufen versuchen:

Produkt Grundfunktion Arbeitsgeschwindigkeit Garen von Lebensmitteln Zubereitung von kalten Speisen Nützlichkeit
Minipimer Schneebesen oder Mixer Viel Nein Ja Viel
Blender Zerkleinern Viel Nein Ja Mittel

Wenn wir uns die Tabelle ansehen, werden wir feststellen, dass die Küchenmaschine das vollständigste Gerät ist. Deshalb überlegen manche Leute, sich einen Mini-Mixer anzuschaffen, wenn sie schon einen dieser Roboter haben. Die Antwort wird immer ein klares Ja sein. Warum? Ganz einfach:

Der Mini-Mixer braucht weniger Platz, ist schneller und nützlicher, wenn wir nur mixen und nicht ein ganzes Gericht kochen wollen. Deshalb ist es sehr empfehlenswert, einen Stabmixer zu Hause zu haben, auch wenn du eines der anderen Geräte hast.

Kaufkriterien

Wenn alle Zweifel ausgeräumt sind, können wir zur Tat schreiten. Beim Kauf eines Mini-Mixers ist es wichtig, dass wir bestimmte Aspekte berücksichtigen, die uns helfen, die richtige Entscheidung für unsere Bedürfnisse zu treffen. Wir haben die folgenden Kaufkriterien festgelegt:

Art und Verwendung

Als erstes müssen wir uns überlegen, wofür wir den Mini-Mixer verwenden wollen. Je nach Antwort können wir ein einfacheres oder vollständigeres Modell wählen. Wie wir bereits erwähnt haben, macht es wenig Sinn, einen hochmodernen Mini-Mixer zu kaufen, wenn wir nur einfache Pürees machen wollen. In diesem Fall ist ein herkömmlicher Mixer billiger und funktionaler.

Bei der Auswahl des besten Mini-Mixers für uns ist es wichtig, dass wir Aspekte wie den Typ, die Verwendung, die Materialien, die Leistung und die Wartung berücksichtigen. (Quelle: Photosiber: 44192023/ 123rf.com)

Leistung und Geschwindigkeit

Sobald wir uns darüber im Klaren sind, aus welchem Sortiment von Mini-Mixern wir wählen wollen, müssen wir die verschiedenen Leistungs- und Geschwindigkeitsfunktionen der einzelnen Modelle vergleichen. Zum einen ist es sehr empfehlenswert, dass die Geschwindigkeit manuell einstellbar ist.

So kannst du ihn ganz nach deinen Bedürfnissen einsetzen.

Außerdem hängt die Qualität der Ergebnisse in hohem Maße von der Leistung des Mixers ab. Auch wenn es Mini-Mixer mit einer sehr geringen Leistung gibt, ist es nicht ratsam, einen Mixer mit weniger als 600 Watt zu wählen. Es gibt sie auch mit 800W und bis zu 1.000W, wobei letztere bei harten Lebensmitteln oder zum Zerkleinern von Eis viel effizienter sind.

Wartung und Reinigung

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Auswahl des für uns am besten geeigneten Mini-Mixers ist die Wartung und Reinigung. Was meinen wir damit? Nun, zum einen ist die Wartung dieser Mixer zwar sehr einfach, aber man muss bedenken, dass sie irgendwann ersetzt werden müssen.

Zum anderen müssen wir auch die Frage der Reinigung berücksichtigen. Um die Arbeit so einfach und schnell wie möglich zu machen, ist es am besten, wenn das Modell, für das wir uns entscheiden, es uns ermöglicht, den Motorteil vom Schlagfußteil zu trennen. Auf diese Weise musst du dir keine Sorgen machen, dass der Motor beim Reinigen des Mixers beschädigt wird.

ocu.orgWebsite
„Wenn du bereits eine Küchenmaschine oder eine gut ausgestattete Küchenmaschine hast, reicht ein einfacher Mixer aus. Wenn es jedoch das einzige Gerät ist, das du hast, ist es eine gute Idee, ein Modell mit allem Zubehör zu haben: Zerkleinerer, Schneebesen usw. Auf diese Weise machst du deinen Mixer zu einem echten Küchenwunder.

Materialien

Wie bei jedem Elektrogerät spielen natürlich auch die Materialien eine wichtige Rolle, sowohl was die Qualität der Ergebnisse als auch die Haltbarkeit des Geräts angeht. Die meisten Mini-Mixer sind aus Edelstahl, einem sehr widerstandsfähigen Material, das eine lange Lebensdauer hat.

Es gibt aber auch günstigere Modelle, die aus Kunststoff hergestellt sind. Obwohl der in diesen Geräten verwendete Kunststoff in der Regel von hoher Qualität ist, ist diese Art von Mini-Mixern immer weniger widerstandsfähig als solche aus Stahl. Das kann dazu führen, dass sie weniger häufig gewechselt werden muss. Deshalb ist es am besten, nicht zu knausern.

Zubehör

Zu guter Letzt sollten wir auch an das Zubehör denken. Wenn du dich für einen Mini-Mixer mit Zubehör entschieden hast, solltest du dir überlegen, welches Zubehör im Lieferumfang enthalten ist und welches zusätzliche Zubehör hinzugefügt werden kann.

Wenn du dich hingegen für ein einfacheres Modell entschieden hast, solltest du auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass du irgendwann eines dieser Zubehörteile benötigst. Deshalb ist es wichtig, einen Mixer mit Universalaufsätzen zu wählen. Auf diese Weise ist es einfacher, bei Bedarf das richtige Zubehör zu finden.

Dank ihres Zubehörs können sie sehr vielseitig und praktisch sein. (Quelle: Margouillat: 48431184/ 123rf.com)

Fazit

Gibt es ein älteres, aber praktischeres und funktionelleres Gerät als den Mini-Mixer? Wir denken nicht. Tatsächlich ist es eines der am häufigsten verwendeten Küchengeräte aller Zeiten. Ob es um seine Vielseitigkeit, seine Geschwindigkeit oder sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis geht, es ist ein Gerät, das in keinem Haushalt fehlen darf.

Natürlich gehen die Zeiten weiter und mit ihnen die Technologie. Aus diesem Grund sind die derzeit erhältlichen Modelle von Mini-Mixern viel effizienter als die herkömmlichen. Dank der vielen verfügbaren Zubehörteile ist es heute möglich, mit ein und demselben Gerät schnell zu mixen, zu hacken und zu pürieren. Stimmst du uns zu?

Wenn es dir gefallen hat und du unseren Leitfaden für den Mini-Mixer nützlich fandest, teile ihn in den sozialen Netzwerken und hinterlasse uns einen Kommentar. Und du, warum einen Stabmixer benutzen?

(Quelle des Bildes: Auremar: 23873606/ 123rf.com )

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte