Zuletzt aktualisiert: 16. November 2021

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

25Stunden investiert

11Studien recherchiert

75Kommentare gesammelt

Mit dem Kauf einer der besten Timer kannst du dir Ärger ersparen. Im Gegensatz zu dem, was viele Leute denken, sind Timer nicht nur in der Küche nützlich. Nein. Sie können auch verwendet werden, um zum Beispiel die Anwesenheit in der Wohnung zu simulieren, wenn du im Urlaub bist. Natürlich hängt das alles von dem Modell ab, das du kaufst. Und genau dabei werden wir dir helfen.

Denn heutzutage gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Timer. Es kann also schwierig sein, herauszufinden, welche du wirklich brauchst. Deshalb werden wir in diesem Artikel einen genaueren Blick auf Timer werfen. Denn obwohl die Art und Weise, wie sie verwendet werden, ähnlich ist, ist jede Option anders. Der Countdown ist vorbei, denn jetzt geht’s los!




Das Wichtigste in Kürze

  • Die besten Timer, ob billig oder nicht, helfen dabei, Energie zu sparen, was sich in niedrigeren Stromrechnungen niederschlägt.
  • Es gibt Timer für die Küche und steckerfertige Timer. Obwohl sie sich auf die Berechnung konzentrieren, ist ihr Auftrag völlig unterschiedlich.
  • Eines der wichtigsten Kaufkriterien ist die Programmierbarkeit. Je mehr Optionen du in dieser Hinsicht hast, desto größer ist die Vielseitigkeit. Wir überprüfen diese und andere Kriterien am Ende des Artikels.

Die besten Timer auf dem Markt: unsere Favoriten

Egal, ob es darum geht, das Licht im Garten einzuschalten oder Energie zu sparen, wenn deine elektronischen Geräte im Schlafmodus sind, du brauchst eine der besten Timer auf dem Markt. Aber niemand wird als Gelehrter geboren. Hier sind also vier der besten Timer, die es derzeit gibt. Die Auswahl wurde nach eingehender Analyse durch unser Team getroffen:

Kaufberatung: Was du über Timer wissen musst

Timer sind vielseitige Geräte. Sie sparen nicht nur Energie, sondern ermöglichen es dir auch, jedes elektronische Gerät so zu steuern, wie du es möchtest. Und das ist noch nicht alles: Je nachdem, welche Art von Timer du kaufst, kannst du sogar deine Kochkünste verbessern. Damit du weißt, welche du wirklich brauchst, findest du hier die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Mit den besten Timer, egal ob billig oder nicht, kannst du Energie sparen.
(Quelle: Rawpixel: 83781680/ 123rf.com)

Was ist eine Timer?

Eine Timer, ist ein kleines Gerät, mit dem du Stromkreise öffnen und schließen kannst. Wie? Automatisch und für eine bestimmte Zeit. Alles nach Lust und Laune des Nutzers. Wenn wir jedoch von Küchentimern sprechen, meinen wir in der Regel Countdown- oder Timer-Geräte.

Wie funktioniert ein Timer?

Grundsätzlich funktioniert ein Timer auf der Basis von Impulsen, die einen Wechsel der Kontakte bewirken. Auf diese Weise werden elektronische Geräte von ein auf aus und umgekehrt geschaltet. Dank ihrer hohen Programmierbarkeit kannst du bei den besten Timer die Stunden oder sogar Minuten einstellen, zu denen sie sich ein- und ausschalten sollen.

Was sind die Vor- und Nachteile von Timer?

Viele Nutzer/innen wissen immer noch nicht, was die besten Timer auf dem Markt für sie tun können. Aber das wird nicht dein Fall sein. Wir von REVIEWBOX.es nehmen die Analyse jedes Produkts sehr ernst, und billige oder hochwertige Zeitmesser sollten keine Ausnahme sein. Deshalb hier ihre wichtigsten Vor- und Nachteile:

Vorteile
  • Preiswert
  • Vielseitig
  • Verschiedene Typen
  • Langlebig
  • Energiesparend
  • Reduziert die Stromrechnung
  • Unauffällig
  • Einfach zu installieren
  • Hochgradig programmierbar
  • Widerstandsfähig gegen Stromausfälle.
Nachteile
  • Wenn sie keine Batterie haben, müssen sie möglicherweise regelmäßig neu programmiert werden
  • nicht alle Typen erfüllen die gleichen Anforderungen

Welche Arten von Timer gibt es?

Timer gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Je nach deinen Bedürfnissen oder deiner Situation musst du dich für das eine oder das andere entscheiden. Hier haben wir Küchentimer, auch „Timer-Timer“ genannt, aufgelistet, die wie eine Stoppuhr funktionieren. Auf der anderen Seite gibt es die steckbaren Timer. Letztere werden nach ihrer Reaktion auf den Impuls eingeteilt

  • Einschalttimer: Der Timer zählt die programmierte Zeit herunter, wenn er einen Aktivierungsimpuls erhält. Nach Ablauf der gewählten Zeitspanne und je nach Art der verfügbaren Timer werden die Kontakte deaktiviert oder aktiviert.
  • Unterbrechungstimer: Sie haben einen kontinuierlichen aktiven Impuls. Wenn sie programmiert sind, erzeugen sie die Unterbrechung des Signals. Diese wird am Ende der vom Benutzer eingestellten Zeitberechnung wiederhergestellt.
  • Einzelimpuls-Timer: Diese Option kann aktiviert werden, um die programmierte Zeit mit spezifischen und sehr kurzen Impulsen zu überwachen.

Dank der Timer kannst du deine „Kochseite“ optimal nutzen.
(Quelle: Gnatiuk: 12856949/ 123rf.com)

Wie werden Timer nach ihrem Funktionsprinzip eingeteilt?

Die besten Steckschaltuhren auf dem Markt unterscheiden sich intern nach ihrem Betriebssystem. Das bedeutet nicht, dass manche Timer besser sind als andere. Es ist jedoch nützlich, darüber Bescheid zu wissen, denn wenn du ein komplexes Modell kaufst, wirst du es besser verstehen können. Das wird dir im Falle eines Misserfolgs helfen

  • Timer mit Synchronmotor: Der Mechanismus dieser Timer ähnelt dem in der Uhrmacherei verwendeten. Allerdings werden sie nicht mit mechanischer Kraft, sondern mit Strom von Motoren angetrieben.
  • Pneumatische Timer: Pneumatische Timer werden durch drei Elemente betrieben. Wir reden hier von zwei Ventilen und einem Luftbehälter. Dank der pneumatischen Kraft wird die Zeit gezählt.
  • Thermische Timer: Das Innere besteht aus einer Spule, die mit einer Bimetallfolie verbunden ist. Die Folie wird erhitzt, um die Form ihrer Krümmung zu verändern. Dies bewirkt, dass das Rind ein- oder ausgeschaltet wird und somit die Berechnungszeit beendet wird.
  • Elektronische Timer: Ihr Funktionsprinzip konzentriert sich auf das Laden und Entladen. Zu diesem Zweck verwendet es einen elektrischen Widerstand. Sowohl am Anfang als auch am Ende der Berechnung werden die Kontakte durch einen Elektromagneten gesichert.

Wofür kann ich eine Timer verwenden?

Das hängt natürlich weitgehend von der Art der Timer ab, die du kaufst. Es lohnt sich jedoch, seine Vielseitigkeit zu beachten. Viele Nutzer glauben, dass eine der besten Timer nur dazu dient, bestimmte elektronische Geräte zu bestimmten Zeiten ein- oder auszuschalten. Das stimmt zum Teil, aber wenn du darüber nachdenkst, gehen sie viel weiter als das

  • Anwesenheitssimulator: Während deiner Abwesenheit, ob bei der Arbeit oder in der Freizeit, kannst du die Timer so programmieren, dass sie bestimmte Lichter zu bestimmten Zeiten einschalten. Dadurch wird der Eindruck erweckt, dass die Menschen zu Hause sind, was Einbrecher abschrecken wird.
  • Kochen: Egal, ob du einen der besten Timer auf dem Markt oder spezielle Küchentimer („Minutentimer“) verwendest, Timer können in der Küche entscheidend sein. Mit ihnen kannst du die Kochzeit kontrollieren oder sogar verschiedene Geräte so programmieren, dass sie sich je nach Wunsch ein- oder ausschalten.
  • Energieeinsparung: Das haben wir bereits bei den Vorteilen erwähnt. Mit diesen kleinen Geräten kannst du den Standby-Verbrauch oder den „Geistermodus“ ausschalten. Auf diese Weise sparst du nicht nur Energie, sondern auch Geld. Wenn du sie früher ausgeschaltet hast, bevor du einen Timer hattest, musst du dir mit diesem Gerät keine Gedanken mehr darüber machen.

So installierst du eine Timer

Wenn du nicht gerade eine komplexe industrielle Timer kaufst, ist die Installation dieses Geräts recht einfach. Wenn du das nicht tust, wirst du wahrscheinlich die Hilfe eines Profis brauchen. Hochtechnische Timer müssen in der Schalttafel und in einer Linie mit dem zu steuernden Stromkreis installiert werden. Für Indoor-Timer

  • Schließe die Timer an.
  • Schließe das Gerät, das du verwalten willst, an die Timer an.
  • Stelle den Timer nach deinem Geschmack ein.
  • Befolge die Anweisungen auf dem Produkt, da die Programmierung von einem Modell zum anderen variieren kann.

Es gibt zwei Arten von Timer: Küchentimer und Steckzeitschaltimer. (Quelle: Wanawattanawong: 45105306/ 123rf.com)

Wozu dient die Batterie in einer Timer?

Einige der besten Timer auf dem Markt haben eine eingebaute Batterie. Deshalb behalten sie ihre Einstellungen bei. Es mag albern klingen, aber wenn der Strom ausfällt oder du das Gerät einfach aussteckst, ist es ziemlich mühsam, es neu zu programmieren. Mit der Batterie behält die Timer ihre Einstellungen bei, unabhängig davon, was um sie herum passiert.

Kaufkriterien

Du hast bereits gesehen, dass Timer ein großartiger Verbündeter sind, da sie es dir ermöglichen, deine elektronischen Geräte zu steuern und gleichzeitig Energie und Geld zu sparen. Auf der anderen Seite helfen dir Küchentimer dabei, alles unter Kontrolle zu halten, wenn du deine „kochende“ Seite zum Vorschein bringst. Aber um die richtige Timer zu kaufen, musst du eine Reihe von Kaufkriterien beachten:

Typ

Wir haben bereits auf den Unterschied zwischen den beiden Haupttypen von Timer hingewiesen. Einerseits gibt es steckbare Timer. Damit kannst du die Zeit programmieren, in der deine elektronischen Geräte aktiv sein sollen. Auf der anderen Seite hast du Küchentimer. Diese sind eher eine Art Stoppuhr mit einer zusätzlichen Countdown-Funktion.

Wenn Sie möchten sollten Sie
eine Zeitschaltuhr kaufen, um Energie zu sparen und die Nutzung elektronischer Geräte zu steuern eine steckerfertige Variante oder eine, die in der Schalttafel installiert werden kann.
Eine Küchenzeitschaltuhr, die es Ihnen ermöglicht, den „Koch“ in Ihnen auszunutzen ein Modell mit Stoppuhr, das auch einen Countdown-Timer hat.

Batterie

Für Zeitschaltuhren, die für die Verwaltung elektronischer Geräte bestimmt sind, kann die Batterie ein unschätzbarer Vorteil sein. Wenn das von Ihnen gekaufte Modell über eine Batterie verfügt, gehen Ihre Einstellungen auch bei einem Stromausfall oder einer Unterbrechung der Verbindung nicht verloren. Wenn es jedoch über eine Batterie verfügt, müssen Sie darauf achten, dass die Batterie nicht vollständig entladen wird.

Timer sind ideal, wenn du eine Bewässerungsanlage hast und sie in Intervallen nutzen möchtest. (Quelle: Elwell: 37467524/ 123rf.com)

Programmierbarkeit

Nicht alle der besten günstigen oder hochwertigen Timer auf dem Markt bieten den gleichen Grad an Programmierbarkeit. Wenn du also zum Beispiel eine Timer für die Bewässerung suchst, solltest du darauf achten, dass das Modell, an dem du interessiert bist, eine Intervallprogrammierung ermöglicht. Außerdem kannst du dank der besseren Programmierbarkeit dieselbe Timer für verschiedene Geräte verwenden.

Verbrauch

Obwohl die besten günstigen oder hochwertigen Timer auf dem Markt bereits die Möglichkeit bieten, je nach angeschlossenem Gerät Energie zu sparen, hat es einen eigenen Verbrauch. Deshalb solltest du darauf achten, dass das Modell, das du kaufst, energieeffizient ist. Ist dies nicht der Fall, werden die Einsparungen geringer ausfallen und möglicherweise nicht einmal real sein.

Größe

Timer brauchen Platz. Das solltest du beim Kauf einer Timer berücksichtigen. Es stimmt zwar, dass die meisten Optionen wirklich klein sind, aber du solltest dich vorher vergewissern, dass du sie ohne Probleme installieren kannst. Die Timer für die Küche werden auf der Arbeitsplatte platziert, daher ist die Größe nicht so wichtig wie bei den ersten.

Eine Timer kann dich vor einem Einbruch bewahren, denn sie gibt dir die Möglichkeit, so zu tun, als ob jemand zu Hause wäre, während du auf der Arbeit oder im Urlaub bist. (Quelle: Bernard: 37468577/ 123rf.com)

Fazit

Hast du es satt, von Steckdosenleiste zu Steckdosenleiste zu gehen und einen Schalter nach dem anderen auszuschalten, um den Verbrauch im Standby-Modus zu reduzieren? Wenn das bei dir der Fall ist, solltest du eine der besten Timer kaufen, die es auf dem Markt gibt, egal ob billig oder nicht. Aber auch, wenn du nach einem Gerät suchst, mit dem du die Garzeiten deiner Lieblingsgerichte kontrollieren kannst. Aber in diesem Fall solltest du dich für einen Küchentimer entscheiden.

Unabhängig vom Typ solltest du jedoch eine Reihe von Kaufkriterien berücksichtigen. Wenn du dich an sie hältst, bist du dem Erfolg näher, wenn es darum geht, den perfekten Timer zu kaufen. Dazu gehören die Größe, der Verbrauch und der Grad der Programmierbarkeit. Wenn du das tust, könntest du schon bald bei deiner Stromrechnung sparen, was nie schadet!

Und zum Abschluss dieses besonderen Countdowns möchten wir dich bitten, uns einen Kommentar zu hinterlassen oder ihn in deinen sozialen Netzwerken zu teilen, wenn du diesen Artikel nützlich fandest.

(Quelle des vorgestellten Bildes: Leesch: 48327894/ 123rf.com)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte