Zuletzt aktualisiert: 2. Dezember 2021

Unsere Vorgehensweise

21Analysierte Produkte

15Stunden investiert

5Studien recherchiert

75Kommentare gesammelt

Wenn der Sommer kommt, gibt es nichts Besseres, was wir mit unseren Lieblingsmenschen machen können, als zu grillen. Endlich der lang ersehnte Moment! Lachen, Geschichten, frische Luft und ein gutes Essen, das unsere Routine unterbricht. Aber wohnst du in einem kleinen Raum oder ohne Terrasse? Kein Problem, wenn du einen tragbaren Grill kaufst. Jetzt kannst du sie mitnehmen, wo immer du sie brauchst.

Du musst kein Kochexperte sein, um ein Erlebnis zu haben, das dir Lust auf mehr macht. Aus Erfahrung können wir dir sagen, dass das Ergebnis von der Sorgfalt abhängt, mit der du deine Grills behandelst. Mit einem Grill wird diese Aufgabe aber zweifellos einfacher. Und wenn er tragbar ist, verbessert er auch die Lagerung in deinem Haus.




Das Wichtigste in Kürze

  • Das Design eines jeden tragbaren Grills basiert auf seiner Mobilität. Finde das Richtige für dich anhand seines Gewichts, seiner Eigenschaften oder Abmessungen.
  • Auf dem Markt gibt es viele tragbare Grillgeräte. Die Kaufentscheidung richtet sich jedoch nach dem Standort oder dem Verwendungszweck.
  • Denke daran, dass jede Art von Grill unterschiedliche Garergebnisse liefert. Das hängt von dem Aroma, dem Geschmack oder der Temperatur ab, die du deinem Essen geben willst.

Tragbarer Grill Test: Die besten Produkte im Vergleich

Im nächsten Abschnitt unseres Artikels stellen wir dir die besten Beispiele für tragbare Grills vor, die derzeit auf dem Markt sind. Bei einigen von ihnen kannst du gegen einen geringen Preis Zubehör hinzufügen. Sind wir die Einzigen, die sich darüber aufregen? Das glaube ich nicht. Fangen wir an!

Einkaufsführer: Was du über tragbare Grills wissen musst

Es gibt einen riesigen Katalog an tragbaren Grills. Deshalb stehen uns unendlich viele Möglichkeiten zur Verfügung. Deshalb wollen wir dir den Anstoß geben, den du brauchst, bevor du eine kaufst. In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Aspekte bei der Auswahl des Modells, auf das du wartest, näher erläutern. Bist du bereit? Dann lass uns loslegen!

cocinando amburguesas

Das Geheimnis eines guten Grills ist es, das Essen in seinem eigenen Saft und bei niedriger Temperatur zu garen. Um den Geschmack zu verbessern, kannst du beim Kochen Soße oder Alkohol hinzufügen. (Quelle: Illia Bondar: 136975250/ 123rf.com)

Was ist ein tragbarer Grill?

Der tragbare Grill ist dafür gedacht, jede Art von Essen im Freien zuzubereiten. Dazu gehören Gemüse, Fleisch, Käse und Fisch. Zweifelsohne ist das die beste Ausrede, um Freunde oder die Familie zusammenzubringen.

Mit dieser Art von Grill kannst du ihn überall hinbewegen, er braucht weniger Platz und ist wirtschaftlicher als ein fester Grill. Außerdem hilft es dir, die Richtung des Rauchs zu kontrollieren, um einen unangenehmen Geruch auf deiner Kleidung oder das Verderben deiner Lebensmittel zu vermeiden.

Behalte die folgenden Konzepte im Kopf

  • Ein tragbarer Grill ist nicht dasselbe wie ein mobiler Grill. Einige Hersteller beschreiben diese Begriffe als ähnlich. Der große Unterschied ist jedoch, dass ein tragbarer Grill leichter zu transportieren ist. Mobile Grills haben meist Räder und sind kleiner (weniger Platz für Lebensmittel).
  • Außerdem ist ein Barbecue nicht dasselbe wie ein Grill. Der tragbare Grill hat normalerweise einen Deckel und ein Thermometer, um unser Essen zu kontrollieren. Wenn wir den Deckel auf den Grill legen, dient er als Ofen oder um die Glut zu löschen. Der Grill ist jedoch fest installiert und hat keinen Deckel.

Was sind die Vor- und Nachteile eines tragbaren Grills?

Im Allgemeinen ist ein tragbarer Grill ideal für kleine Räume, da er sehr praktisch zu verstauen ist. Außerdem ist sie mobil. Du kannst sie überall aufbewahren: auf der Terrasse, in der Abstellkammer, in der Garage und im Schrank, unter anderem. Einige können sogar zerlegt werden, um weniger Platz zu beanspruchen.

Der Grillboom

begann nach dem Zweiten Weltkrieg in den Vereinigten Staaten.
Es gibt die Möglichkeit, ihn auf eine Arbeitsplatte oder eine Oberfläche wie einen Tisch zu stellen. So kannst du essen, ohne aufzustehen, oder jeder kann sich bedienen, was er will. Unsere Tabelle unten fasst die Vor- und Nachteile des Kaufs eines tragbaren Grills zusammen.

Vorteile
  • Anpassungsfähig an jeden Raum
  • Leicht zu lagern
  • Leicht zu montieren
  • Leicht zu reinigen
  • Billiger/wirtschaftlicher. Tischvariante.
Nachteile
  • Der fest installierte erspart uns die Lagerung.

Welche Arten von tragbaren Grills gibt es?

Stell dir vor, du bist mit deinen Freunden auf dem Land und triffst dich mit ihnen, nachdem du sie lange nicht gesehen hast. Genau! Ein unvergesslicher Moment, der dank deines neuen tragbaren Grills möglich wird.

Heutzutage gibt es eine große Auswahl an tragbaren Grills auf dem Markt. Der Hauptunterschied liegt in der Art des Kraftstoffs, dem Material und ob es mit oder ohne Räder ist

  • Ohne Räder. Er ist ideal für Grillpartys und Barbecues auf Campingplätzen, in den Bergen, im Van oder bei Freunden. Sie ist auf wenige Personen reduziert und hat meist weniger Kapazität für Lebensmittel.
  • Mit Rädern. Sie zeichnen sich durch ihre absolute Mobilität aus. Sie sind größer als solche ohne Räder und bieten mehr Platz für Gäste.

Wir haben die folgende Tabelle erstellt, in der wir die wichtigsten Arten von tragbaren Grills zusammenfassen:

Typen Merkmale von tragbaren Grills
Gas Im Allgemeinen haben sie eine Butan- oder Propangasflasche. Dies sind Modelle, die mit Vulkansteinen als Glut verwendet werden müssen. Gaskocher mit direkter Flamme zum Essen. Sie sind großformatig. Ideal zum langsamen Garen.
Holz oder Holzkohle Die klassischen und traditionellen Grills. Sie sind wirtschaftlich, klein und faltbar. In der Regel werden sie mit Holzkohle oder Holz angezündet.
Elektrisch Auch Tischlampen genannt, mit Temperaturregelung. Sie eignen sich am besten für den Einsatz in Innenräumen, wo sie an eine Steckdose angeschlossen oder mit Batterien betrieben werden.

Es gibt auch “rauchfreie“ Grills, die einen Motor haben, der das Gebläse mit Hilfe von Batterien oder einem Stromanschluss entzündet. Dadurch wird die Verbrennung der Holzkohle beschleunigt und du kannst sie ganz schließen, um deinen Grill anzuwerfen.

Wie können sie rauchfrei sein? Die Realität ist, dass sie im Vergleich zu anderen Grilltypen weniger Rauch erzeugen. Das Fett vom Essen erzeugt Rauch. Sie sind ideal für drinnen.

Wie zündet man einen tragbaren Grill an?

Um einen sonnigen Tag und einen Grill zu genießen, brauchst du jemanden, der ihn anzünden kann! Wenn du noch nie selbst gegrillt hast, möchtest du deine Gäste überraschen?

Am besten, du befolgst unsere einfachen Tipps, um deine Gäste zu überraschen

  1. Bereite Papier oder Zeitungspapier, getrocknete Blätter oder Kräuter, Holzstücke oder Äste vor.
  2. Habe Holzkohle, Streichhölzer oder ein Feuerzeug zur Hand.
  3. Nivelliere deinen tragbaren Grill. Überprüfe seine Stabilität, indem du ihn an der richtigen Stelle platzierst. Berücksichtige die Windrichtung.
  4. Du kannst die klassische Methode verwenden. Mit Papier, Blättern oder Zweigen in der Hand formst du Papierkugeln, ohne sie zu fest zu drücken. Lege Zeitungspapier, Blätter oder Baumstämme auf die Bälle. Hier sind drei Optionen:

Holzkohle. Rund um unsere Basis. Zünde es an und lass es brennen. Füge mehr Boden hinzu, wenn du die Flamme anfachen musst. Bald wirst du die Glut rot glühen sehen. Wirf den Grill an!

Holz. Lege Papierkugeln, Blätter oder Zweige darauf. Zünde das Feuer an und füge mehr Holz hinzu. Füttere das Feuer bei Bedarf mit einer zusätzlichen Unterlage. Zeig deine Grillkünste!

Gas. Drücke die Automatik-Taste. Wenn du Zeit sparen willst, solltest du auf Schnellstartmaterialien zurückgreifen. Weitere Informationen findest du unten.

alimentos sobre parrilla

Leckeres Fleisch und gewagte Soßen, mit denen du deine Gäste überraschen kannst. (Quelle: Markus Spiske A1Yob9kBmKk[ Unsplash.com)

Welche Ausführungen gibt es für tragbare Grills?

Auf dem Markt gibt es zunehmend eine Vielzahl von Designs: modern, im Retrostil und im Vintage-Stil. Was wir wirklich wollen, ist ein attraktiver und langlebiger Grill, den wir für eine lange Zeit behalten können. Warum also nicht einen tragbaren Grill kaufen, der sich von den herkömmlichen unterscheidet?

Bei den tragbaren Grills haben wir die klassischen Modelle: runde, rechteckige oder Tischgrills. Sie haben auch Zubehör zum Hinzufügen.

Die runden. Sie haben normalerweise 3 Beine und eine Kapuze. Die Luft zirkuliert im Inneren und beschleunigt die Temperatur beim Garen unserer Speisen.
Die rechteckigen. Sie sind am bequemsten. Das Design ist traditionell, mit einem Schutzgitter und Höhenverstellung. Allerdings sind sie beim Kochen langsamer.

  • Mit Schornstein. Sie vermeiden Rauchbelästigung, weil er in einer anderen Höhe austritt.
  • Mit oder ohne Deckel. Ohne Deckel sind sie billiger. Mit einem Deckel reduzieren sie den Rauch und optimieren die Hitze.
  • Mit abnehmbarem Deckel. Sie sind in der Regel rund oder flach. Sie beschleunigen das Kochen und haben ein Lüftungsgitter. Das Gitter ist wichtig, sonst müssen Sie einen Faltenbalg kaufen.

Schienen oder Körbe. Sie erleichtern das direkte Kochen. Auf diese Weise können wir die Glut entfernen, um zu vermeiden, dass unser Essen anbrennt.

Weiteres Zubehör kann sein: Gestelle, Ventilatoren, Thermometer, Bürsten, Schläuche, Regler und Abdeckungen. Auch lustige Handschuhe und Schürzen.

parrilla con diferentes tipos de carne

Jede Art von Essen ist auf einem Grill willkommen. ( Quelle: Min An 1482803[ pexels.com)

Wie reinigt man einen tragbaren Grill?

Bei einem Holz- oder Holzkohleherd entfernen Sie die zu reinigenden Teile (Rost, Beine oder Gitter). Verwenden Sie einen Fettentferner und lassen Sie ihn einige Minuten einwirken. Verwenden Sie einen Scheuerschwamm und heißes Wasser, um die Rückstände zu entfernen. Reinigen Sie die Asche mit einer Bürste. Zum Schluss eine weitere Schicht Fettlöser auftragen.
Wenn es aus Eisen ist, trocknen Sie alle Teile gut ab, um Rost zu vermeiden.

Bei einem Gas- oder Elektrogrill hingegen lassen Sie den Deckel einige Minuten auf dem Grill, damit die Essensreste verbrennen. Warten Sie, bis es abgekühlt ist. Dann mit Wasser, Seife und einer Messingbürste schrubben. Reinigen Sie die Brenner mit einer Drahtbürste. Verwenden Sie einen speziellen Grillreiniger und reinigen Sie die Teile, die sich lösen. Wenn er elektrisch ist, reinigen Sie ihn mit Zitrone oder Fettlöser.

Kaufkriterien

Wir haben uns verschiedene Kaufoptionen für einen tragbaren Grill angesehen. Im Folgenden haben wir sie für Sie aufgelistet, damit Sie sich richtig informieren können. Welche Kriterien sind für Sie die grundlegenden Kriterien für den Kauf eines tragbaren Grills? Wir werden Ihnen unsere Empfehlung geben.

Material

Materialien sind ein wichtiges Element im Entscheidungsprozess. Wenn Sie möchten, dass Ihr tragbarer Grill länger hält, müssen Sie vielleicht etwas mehr investieren. Sie sollten den Ort, an dem Sie es aufbewahren werden, sowie das Klima berücksichtigen. Im Folgenden stellen wir Ihnen die gängigsten auf dem Markt erhältlichen Materialien vor:

  • Eisen. Dies ist das am häufigsten verwendete Material für Holzkohle- und Holzgrills. Es handelt sich um widerstandsfähige Grills, die allerdings mit der Zeit rosten können. Auf der anderen Seite sind sie aber auch billiger.
  • Rostfreier Stahl. Im Allgemeinen wird dieses Material für Gasherde verwendet. Sie sind teurer und rosten nicht.
  • Hergestellt aus Aluminium. Sie rosten in der Regel nicht und wiegen weniger. Sie sind jedoch weniger widerstandsfähig, stabil und langlebig als andere Grilltypen.

parrilla al carbon

Eine wunderbare Art, das gute Wetter zu begrüßen.(Quelle: Gonzalo Guzman-3997609[ pexels.com)

Beleuchtung

Der Grill kann mit verschiedenen Brennstoffen befeuert werden. Wenn Sie jedoch Ihrem Grill eine besondere Note verleihen wollen, empfehlen wir die Verwendung von Holzkohle oder Holz. In der Tabelle bieten wir Ihnen verschiedene Optionen an. Denken Sie immer daran, dass es am besten ist, beim Anzünden des Grills keine Chemikalien zu verwenden.

Kraftstoffarten
Pillen Sie sind künstlich. Die schnellere Wahl der Zündung mit Alkohol zum Beispiel. Die ökologischen werden aus Holz und Paraffin hergestellt.
Anzünder Eine weitere schnelle Möglichkeit zum Anzünden von Grills. Hergestellt aus Wachs und Holz
Holzkohlebriketts Ähnlich wie Holzkohle mit schneller Entzündung
Holzkohle Dies ist verkohltes Brennholz, das Glut erzeugt.
Brennholz Eine natürliche Wahl. Das Anzünden dauert länger, ist aber am empfehlenswertesten.

Kraftstoff

Holzkohle oder Holz sind die am häufigsten verwendeten Grillbrennstoffe. Holzkohle ist schneller für die Glut. Ist Pellet für einen tragbaren Grill zu empfehlen? Pellets sind in letzter Zeit sehr beliebt geworden. Es handelt sich um ein Produkt, das aus pflanzlichen Abfällen hergestellt wird. Zum Heizen ist es jedoch besser geeignet.

  • Gas. Sie ist schnell zu entzünden und leicht zu reinigen. Allerdings ist sein Preis höher. Denken Sie daran, dass Propan und Butan Schadstoffe sind.
  • Steinkohle. Weit verbreitet und wirtschaftlich. Es verleiht dem Fleisch eine andere und rauchige Note. Darüber hinaus liefert es mehr Wärme als Butan- oder Propangas. Die am häufigsten verwendete Holzkohle wird aus Drachenköpfen, Kokosnussschalen oder Steineichen hergestellt.
  • Brennholz. Es handelt sich um ein sauberes und ökologisches Material, das sich ähnlich wie Holzkohle entzünden lässt. Es verleiht dem Fleisch eine besondere Note. Allerdings ist es schwieriger zu beleuchten.

Achten Sie auf den Gasstand, um zu vermeiden, dass das Gas auf halber Strecke des Grills ausgeht.

Sie sollten darauf achten, welche Art von Holz Sie beim Kochen verwenden. Es gibt giftige Hölzer, die nicht verwendet werden sollten. So sollten beispielsweise Birke, Fichte, Esche und Eukalyptus beim Kochen von Speisen vermieden werden. Wir raten auch davon ab, Holz zu verwenden, das zuvor gestrichen oder mit Chemikalien behandelt wurde.

familia comiendo carne

Machen Sie das Beste aus diesem Sommer und überraschen Sie Ihre Freunde an der Glut. ( Quelle: Nicole Herrero rWWLpxSefp [ Unsplash.com )

Gewicht

Das Gewicht ist ein wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung. Die Leichtigkeit des Transports hängt davon ab. Auch die Größe und die Anordnung der Räder.

Tragbare Grills wiegen in der Regel nicht mehr als 14 Kilogramm. Mini-Grills, wie sie beispielsweise für den Strand oder für Picknicks verwendet werden, wiegen in der Regel 2 Kilo. Bestimmte Materialien wie Stahlböden, Steinplatten, Beistelltische oder Klappbeine bringen zusätzliches Gewicht. In diesem Fall sind die Räder ein Muss.

Fazit

Wir hoffen, dass unsere Analyse Ihnen geholfen hat, sich für die eine oder andere Option zu entscheiden. Denken Sie immer an den Stauraum. Berücksichtigen Sie auch Ihr Budget, die Art der Nutzung, die Anzahl der Gäste und die Menge der zu kochenden Speisen.

Wenn Sie unseren Inhalt nützlich fanden, teilen Sie ihn bitte in Ihren sozialen Netzwerken. Auf diese Weise werden auch andere Menschen die Vorteile von tragbaren Grills kennenlernen.

(Gekennzeichnetes Bild Quelle: foodandmore: 48175618/ 123rf.com)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte