Willkommen bei unserem großen Weckgläser Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Weckgläser. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezension im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Weckgläser zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltet, wenn du dir Weckgläser kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Weckgläser können für viele Zwecke verwendet werden. Primär werden sie benutzt, um Lebensmittel sehr lange haltbar zu machen. Sie können aber auch zweckentfremdet, zum Beispiel zur Dekoration oder Aufbewahrung von Utensilien verwendet werden.
  • Dabei unterscheidet man grundsätzlich zwischen dem klassischen Weckglas, dem Schraubglas und dem Drahtbügelglas, welches jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich bringen.
  • Beim Kauf sollte auf das Fassungsvermögen, die Hitzebeständigkeit, die Spülmaschinenfestigkeit und die Dichtungsqualität geachtet werden, um qualitativ hochwertige Gläser zu einem vernünftigen Preis zu erhalten.

Weckgläser Test: Die Favoriten der Redaktion

Die besten Weckgläser in Tulpenform

Die Weckgläser in  Mini-Tulpenform (12-teilig) sind hochwertige Einmachgläser von der bekannten Firma Weck zu einem sehr günstigen Preis. Es handelt sich hierbei um 12 Weckgläser in Mini-Tulpenform mit Deckel und einem Fassungsvermögen von je 220 ml.

Laut Verkäufer ist es aus robustem Glas gefertigt. Die Gläser sind sowohl Ideal zum Einkochen von Obst und Gemüse, als auch für das dekorative Servieren von Vor- und Nachspeisen geeignet.

Die besten Weckgläser zum Einkochen

Das MamboCat 12-teilige Set aus Mini Weckgläsern ist aus hitzebeständigem Glas zu einem durchschnittlichen Preis. Es handelt sich um 12 Weckgläser mit Deckeln und einem Fassungsvermögen von je 220 ml.

Laut Hersteller ist das Glas sterilisiert. Die Gläser eignen sich besonders zum Einkochen und Backen von Lebensmitteln.

Die besten Weckgläser mit viel Fassungsvermögen

Die Weck Einmachgläser mit Deckel, inklusive Dichtungen und Klammern, gibt es zu einem durchschnittlichen Preis. Es handelt sich um 6 Weckgläser mit einem Fassungsvermögen von je 1 Liter.

Laut Verkäufer sind diese spülmaschinengeeignet und besitzen einen sogenannten Vakuum-Effekt, der wichtig für die Haltbarkeit von Lebensmittel ist.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Weckgläser kaufst

Für was eignen sich Weckgläser?

Weckgläser eignen sich primär für das Einkochen und für die Haltbarmachung von Lebensmitteln im Glas. Sie helfen beim Einkochen und Einmachen von Marmelade, Obst und Gemüse.

Mit Weckgläsern können Lebensmittel länger konserviert werden.

Typisch für Weckgläser ist der Verschluss mit einem Gummiring und die Metallklammern. Nach dem Einkochen von Lebensmitteln bildet sich im Glas durch das Erwärmen und anschließende Abkühlen ein Vakuum, wodurch die Klammern entfernt werden können und der Deckel auf dem Glas fest verschlossen bleibt.

Weckgläser eignen sich auch zum Einwecken von Mittagessen, beispielsweise für die Arbeit. Durch den Verschluss mit einem Gummiring bleibt der Inhalt dicht, frisch und schützt beim Transport vor dem Auslaufen.

Weckgläser eignen sich hervorragend, um Lebensmittel einzukochen und länger haltbar zu machen. (Bildquelle: pixabay.com / KRiemer)

Ein weiterer Vorteil ist, dass viele Weckgläser zudem mikrowellengeeignet sind und daher nicht nur kalte Speisen, sondern auch warme Speisen zum Beispiel auf der Arbeit schnell zubereitet werden können.

Weckgläser können auch für Zwecke außerhalb der Küche verwendet werden. Als Dekoration in Form von Blumentöpfen oder Behälter für Kerzen sind sie ein echter Hingucker.

Was muss beim Kauf von Weckgläsern beachtet werden?

Beim Kauf von Weckgläsern solltest du darauf achten, dass die richtige Glasform für die jeweilige Anwendung ausgewählt wird. Zudem sollten der passende Deckel mit dem Gummiring und die Klammern mit dabei sein.

Ein Gummiring und die Klammern sollten beim Kauf immer dabei sein.

Des Weiteren solltest du testen, ob alle Komponenten richtig funktionieren und das Weckglas dicht ist. Dabei spielt der Gummiring eine besonders große Rolle, da dieser wesentlich für die Dichtung und somit der Haltbarkeit von Lebensmitteln verantwortlich ist. Das Gummi kann sehr schnell porös und beschädigt werden. Aus diesem Grund ist die Qualität des Gummirings äußerst wichtig.

foco

Wusstest du, dass die Bezeichnung „Weckglas“ je nach Region in Deutschland anders genannt wird?

Weckglas kann auch als Einweckglas, Einkochglas oder Einmachglas bezeichnet werden. Diese Bezeichnungen werden sowohl in Deutschland als auch in Österreich für ein und dasselbe Produkt benutzt.

Wo kann ich Weckgläser kaufen?

Weckgläser gibt es in Supermärkten, Kaufhäusern, Dekorationsläden, sowie in vielen gängigen Online-Shops, wie amazon oder eBay. Zusätzlich gibt es auch spezielle Online-Shops, die ausschließlich Weckgläser in allen Formen und Arten verkaufen.

Point of Sale Online-Shop
real amazon.de
Kaufland eBay.de
Globus paracelus-versand.de
Edeka flaschenbauer.de
Depot dehner.de
Ikea glaeserundflaschen.de

Was kosten mich Weckgläser?

Es gibt unterschiedliche Arten von Weckgläsern zu verschiedenen Preisen.

Die Preisspanne ist sehr groß. Je nach Größe und Qualität kann ein Weckglas schon für ein paar Cents erworben werden. Auch hängt der Preis oft davon ab, ob im Laden gekauft oder Online bestellt wird, da häufig die Produkte im Internet günstiger sind als im Laden.

Entscheidung: Welche Arten von Weckgläsern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dich entschieden hast, Weckgläser zu kaufen, kannst du zwischen drei Arten von Gläsern wählen:

  • Weckglas
  • Schraubglas
  • Drahtbügelglas

Je nach Einsatz des Weckglases eignet sich eine bestimmte Art für dich, die jeweils seine Vor- und Nachteile besitzen.

Je nach Verwendungszweck, kann zwischen verschiedenen Weckgläsern gewählt werden. Dabei hat jede Art seine Vor- und seine Nachteile. (Bildquelle: unsplash.com / Ehud Neuhaus)

Im folgenden Abschnitt werden wir die Vor- und Nachteile erläutern, um dir die Entscheidung zu erleichtern.

Was zeichnet ein Weckglas aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Weckglas zeichnet sich vor allem durch seinen Glasdeckel mit einem Gummiring und spezielle Klammern aus. Nachdem Einkochen wird der Deckel mit dem Gummiring und den Klammern fest verschlossen. Durch das Erwärmen entsteht ein Vakuum, welches beim Lösen der Klammern die beiden Glasteile zusammenhält.

Vorteile
  • Aufgrund des entstandenen Vakuums nach dem Einmachen ist der Inhalt auslaufsicher
  • Das Glas lässt sich einfach öffnen
  • Besonders für Eingelegtes geeignet
Nachteile
  • Eignet sich nur ausschließlich zum Einkochen
  • Nach dem Öffnen ist das Glas nicht wieder luftdicht verschließbar
  • Nach einiger Zeit kann der Gummiring spröde werden und undicht werden

Die Haltbarmachung von Lebensmitteln in Weckgläsern ist zwar sehr zeitaufwendig, eignet sich aber bestens zur Konservierung von Lebensmitteln über einen langen Zeitraum.

Was zeichnet ein Schraubglas aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Das Schraubglas zeichnet sich durch seinen typischen Drehverschluss aus. Hierbei fallen der Gummiring und die Klammern weg.

Vorteile
  • Beliebig oft wiederverschließbar
  • Besonders gut für Marmelade geeignet
  • Leichte Anwendung
  • Muss nicht eingekocht werden
Nachteile
  • Beim ersten Öffnen wird viel Kraft benötigt
  • Der Deckel muss exakt gerade auf das Glas geschraubt werden, da dieser sonst undicht werden könnte

Der Deckel sollte mit Vorsicht behandelt werden, da dieser sonst verbogen oder beschädigt werden kann und somit nicht mehr auf das Glas passt.

Was zeichnet ein Drahtbügelglas aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Das Drahtbügelglas besitzt einen Gummiring und einen Bügelverschluss, welcher dauerhaft am Glas fixiert ist. Beim Verschließen wird der Deckel auf das Glas gedrückt.

Vorteile
  • Auslaufsicher
  • Ist wiederverschließbar
  • Einfache Anwendung
  • Einkochen ist nicht nötig
Nachteile
  • Beim Verschließen ist viel Kraft notwendig
  • Der Gummiring kann spröde und undicht werden

Diese Art des Glases hat Ähnlichkeit zum Weckglas mit dem Unterschied, dass der Drahtbügel dauerhaft am Glas fixiert ist.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Weckgläser vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, welche Faktoren für den Vergleich eine wichtige Rolle spielen, um dir deine Entscheidung zu erleichtern. Diese umfassen:

  • Fassungsvermögen
  • Hitzebeständigkeit
  • Spülmaschinenfestigkeit
  • Dichtungsqualität

In den kommenden Absätzen zeigen wir dir, worauf es bei den einzelnen Kaufkriterien ankommt.

Fassungsvermögen

Die Füllmenge von Weckgläsern hängt davon ab, für welchen Zweck es verwendet wird. Wichtig dabei ist, dass der Inhalt nicht zu voll gefüllt wird.

Welche Größe dein Glas haben soll musst du je nach Verwendungszweck selbst entscheiden, da fast alle Lebensmittel damit aufbewahrt werden können.

Das Fassungsvermögen reicht von ein paar Millilitern bis hin zu einigen Litern.

Hitzebeständigkeit

Beim Kauf solltest du darauf achten, dass Weckgläser einer hohen Hitze ausgesetzt werden können. Dies ist vor allem beim Einkochen von Lebensmitteln wichtig.

Erst beim Erhitzen von circa 100 Grad werden die Lebensmittel haltbarer. Werden Weckgläser lediglich zu Dekorations- oder Servierungszwecken genutzt, so ist die Hitzebeständigkeit eher nebensächlich.

Spülmaschinenfestigkeit

Achte drauf, dass die Weckgläser spülmaschinengeeignet sind, um dir die Reinigung zu erleichtern. Müssen Weckgläser von Hand gespült werden, kann dies einige Zeit in Anspruch nehmen. Dabei solltest du vor allem auf den Gummiring achten, da dieser sehr schnell porös und beschädigt werden kann.

Qualität der Dichtung

Die Dichtungsqualität spielt beim Kauf von Weckgläsern eine besonders wichtige Rolle. Die Qualität entscheidet darüber, ob Lebensmitteln über einen längeren Zeitraum haltbar gemacht werden können. Billige Gummiringe führen oft dazu, dass die Gläser undicht sind und kein Vakuum erzeugt wird, was dazu führt, dass die eingemachten Lebensmitteln nach kürzester Zeit vergammeln und schlecht werden.

Der Gummiring darf nicht aus billiger Qualität stammen, da diese sehr schnell porös werden und somit die Haltbarkeit der Lebensmittel beeinflussen.

Ein intakter Gummiring ist sehr wichtig für die Abdichtung

Auch sollte der Gummiring bei der Reinigung mit der Spülmaschine besonders dafür geeignet sein. Notfalls solltest du sonst immer den Gummiring per Hand säubern.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Weckgläser

Wie benutze ich Weckgläser?

Weckgläser eignen sich sehr gut dafür, um Lebensmittel lange haltbar zu machen. Dabei können sowohl kalte als auch warme Speisen gelagert werden.

Zuerst werden die Lebensmittel in das Glas gefüllt und erwärmt. Danach wird das Glas mit den Klammern verschlossen und auf den Kopf gestellt.

Beim Erwärmen und anschließendem Erkalten ensteht ein Vakuum. Im Anschluss können die Klammern wieder entfernt werden und das Glas ist dicht verschlossen.

Im folgenden zeigen wir dir, wie du in fünf Schritten Obst und Gemüse im Topf richtig einkochst:

1. Schritt beim Einkochen:

Zuerst müssen die Gläser vorbereitet werden. Das Glas selbst sollte sterilisiert werden. Der Deckel, der Gummiring und die Klammern sollten gründlich gespült werden. Wichtig ist, dass du den Gummiring nicht mit Spülmittel behandelst, da das Glas nicht mehr vollständig dicht ist. Hier eignet sich eher Essig.

2. Schritt beim Einkochen:

Erst wird das Obst oder das Gemüse geputzt. Dabei sollte die Qualität eine wichtige Rolle spielen, damit beim Einkochen alles perfekt läuft.

3. Schritt beim Einkochen:

Nach dem Putzen der Lebensmittel kommen diese in das saubere Weckglas. Dann verschließt du das Glas und stellst es in deinen Topf.

4. Schritt beim Einkochen:

Du solltest so viel Wasser in den Topf einfüllen, bis das Glas vollständig mit Wasser bedeckt ist. Je nachdem was du einkochen möchtest, dauert der Prozess zwischen 10 Minuten und 2 Stunden. Hierbei solltest du dich nochmal richtig erkundigen. Das Wasser wird beim Einkochen langsam auf 75 bis 100 Grad erhitzt.

5. Schritt beim Einkochen:

Nach dem Einkochen bleiben die Gläser noch circa 10 Minuten im heißen Wasser. Im nächsten Schritt werden die Gläser aus dem heißen Wasserbad entnommen und ein Küchentuch drüber gelegt. So kühlen die Gläser langsam ab und es bildet sich nach und nach ein Vakuum.

(Quelle: livingathome.de)

Wie reinige ich Weckgläser?

Falls die Gläser spülmaschinengeeignet sind, kann man diese mit dem übrigen Geschirr in die Spülmaschine legen. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte der Gummiring per Hand gereinigt werden um eine schnelle Beschädigung zu vermeiden.

Ist dies nicht der Fall, so müssen die einzelnen Komponenten des Weckglases einzeln gereinigt und sterilisiert werden.

Wie entsorge ich Weckgläser?

Werden die Weckgläser nicht mehr gebraucht, können sie ganz normal in Glascontainern entsorgt werden. Für eine fachgerechte Entsorgung sollte der Gummiring separat entsorgt werden. Andernfalls eigenen sie sich auch zu Dekorationszwecken oder für praktische Anwendungsgebiete, wie beispielsweise als Behälter für Stifte oder Teelichter. Dabei ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es für Weckgläser?

Die Verwendung von Weckgläsern ist vielfältig. Primär werden die Gläser in der Küche zur Aufbewahrung und Konservierung von Lebensmitteln verwendet.

Weckgläser eignen sich nicht nur zur Konservierung von Lebensmitteln, sondern können beispielsweise auch zur Dekoration oder für Nachspeisen verwendet werden. (Bildquelle: unsplash.com / Heather Barnes)

Aber auch zur Aufbewahrung von Gegenständen oder zur Dekoration können die Gläser benutzt werden. Weckgläser können daher nicht nur in der Küche eingesetzt werden.

Verwendung Beispiele
Konservierung von Lebensmitteln Geele, Marmelade, Obst, Gemüse, Eingelegtes
Aufbewahrung von Gegenständen Als Behälter für Schreibutensilien, Kosmetikartikeln oder Kleingeld
Dekoration Blumentöpfe, Teelichter

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://strawpoll.de/einmachglas

[2] https://jarjar.de/einmachglaeser-einweckglaeser-oder-weckglaeser-kaufen/

[3] https://www.ekitchen.de/kuechengeraete/kuehlschrank/ratgeber/weckglaeser-ideen-340879.html

Bildquelle: 123rf.com / Svitlana Tereshchenko

Warum kannst du mir vertrauen?

KITCHENFIBEL.de Redaktion
KITCHENFIBEL.de
Die Redaktion von KITCHENFIBEL.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte rund um das Thema Küche und Kücheneinrichtung.