Zuletzt aktualisiert: 27. Juli 2020

Willkommen bei unserem großen Weindekanter Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Weindekanter. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Weindekanter zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Weindekanter kaufen möchtest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Weindekanter unterschieden sich in der Funktion und Optik maßgeblich. Das Weingefäß weist eine reichhaltige Geschichte auf, die in mehreren Kulturen bekannt ist.
  • Die Begriffe “Karaffe“ und „Dekanter“ werden als Synonym verwendet. Als Verb bezeichnen die Begriffe unterschiedliche Vorgänge.
  • Karaffen werden aus diversen Materialien hergestellt. Sie sind dementsprechend aufwendig zu reinigen.

Weindekanter Test: Die Favoriten der Redaktion

Der beste Weindekanter mit tropfenfreier Umfüllung

Die Weindekantierkaraffe punktet mit ihrer einzigartigen Form. Ein modernes Erscheinungsbild und hohe Funktionalität sind hier vereint. Sie eignet sich hervorragend sowohl zu karaffieren von Weinen, als auch zum dekantieren. Frische Sorten können somit jederzeit serviert werden. Die Karaffe besteht aus Glas und der Inhalt ist dank des Edelstahlverschlusses länger haltbar.

Die Karaffe bietet eine zusätzliche Funktion an. Man kann den Wein tropffrei von der Flasche in die Karaffe überleiten da der Flaschenhals deckungsgleich in die Öffnung passt.

Der beste Weindekanter mit großem Volumen

Der ultimative Dekanter von Leonardo bietet ein großes Volumen. Die Kurven der Karaffe erleichtern das reibungslose Ausschenken. Sie besteht aus hochwertigem Glas.

Der Boden bietet einen ringförmigen Bauch, in dem der Wein geschwungen werden kann – so wird die Luft gut verteilt. Der Dekanter ist vor allem für junge Weinsorten geeignet.

Bei diesem hochwertigen Dekanter muss man eins beachten: die Karaffe stets rein zu halten. Sobald unser Lieblingswein Ringe auf der Wand hinterlässt, muss Fingerspitzengefühl angewendet werden.

Der beste Weindekanter mit Hohlboden

Die Karaffe von WMF ist mit einem tollen Design versehen und besteht aus hochwertigem Kristallglas. Die eher eckige Form wurde mundgeblasen.

Die Form erhöht die Funktionalität, indem der schmale Flaschenhals die Luftzirkulation so optimiert, dass der Wein stets genügend Sauerstoff bekommt. Der hohle Boden sorgt zusätzlich dafür, dass die Karaffe beim Ausschenken des Weines in der Hand des Gastgebers sicher bleibt.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Weindekanter vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich für einen möglichen Weindekanter entscheiden kannst. Diese sind die wichtigsten Faktoren, welche wir nachfolgend genau beschreiben werden:

Gewicht

Die Karaffen sind im direkten Vergleich sehr unterschiedlich beschaffen. Das Gewicht kann ein Problem werden, wenn man ungern schwere Sachen hebt.

Vorwiegend entscheidet das Grundmaterial, wie schwer das Gefäß wiegt.

Eine gut gefüllte Karaffe kann schon mal 2-3 kg schwer werden. Viele Glaskaraffen haben jedoch ein Grundgewicht von knapp 1 Kilogramm.

Material

Die Frage nach dem optimalen Material ist ein unvermeidbares Kriterium, wenn man Weindekanter einkaufen möchte. Die Auswahl ist dabei relativ vielfältig.

Neben Glas, Gestein, Metall, gibt es zahlreiche weitere Materialien, in denen du deinen Wein aufbewahren kannst. Plastik solltest du unbedingt vermeiden. Wein sollte mit Kunststoff nicht in Berührung kommen, da so die Eigenschaften des Weines negativ beeinflusst werden.

Design

Neben verschiedenen Marken existieren auch Formen, die auf ein hochwertiges Design schließen lassen. Sie treten jedoch am häufigsten in Kombination mit gehobenen Anbietern auf.

foco

Die teuersten Karaffenmodelle erkennst du oft anhand einer minimalistischen bzw. schlichten Außenerscheinung.

Gängige Karaffenmodelle zeichnen sich eher durch modernere Designs aus.

Daher findet man vermehrt Karaffen aus Glas mit zierlicher Eleganz auf den Regalen von Designmärkten.

Beschaffung

Kaufst du ein Weingefäß, dreht sich alles ums Karaffieren und Dekantieren. Je nach Interesse für diese Verfahren solltest du daher auf unterschiedlich geformte Karaffen zurückgreifen.

Karaffen mit breitem Bauch, indem der Wein geschwungen werden kann, sollte man eher für jüngere frischere Weinsorten verwenden.

Einen Weindekanter veredelt den gedeckten Tisch noch mehr. (Bildquelle: unsplash.com / Jay Wennington)

Karaffen mit schmalen flaschenförmigen Bauch eignen sich gut zum Dekantieren. Ältere Weine lassen im Laufe der Zeit bestimmte Hefereste und weitere Absonderungen am Boden ablagern. Diese unerwünschten Ablagerungen musst du durch Abgießen entfernen.

Bei älteren Rotweinsorten ist es jedoch wichtig, dass man den Wein nicht lange an der freien Luft lässt.

Reifere Weinsorten sind schon so oxidiert, dass sie relativ rasch einen unerwünschten Nebengeschmack durch Überreifen bekommen.

Daher sind die Dekantierkaraffen so konstruiert, dass der Wein möglichst wenig mit Sauerstoff in Kontakt kommt. Bezüglich der Form der Karaffe kann man schon vorausahnen, was für einen Wein man serviert bekommt.

Entscheidung: Welche Arten von Weindekanter gibt es und welche ist die richtige für dich?

Nachfolgend erläutern wir die verschiedensten Arten von Weindekantern, welche sich je nach Weinart unterscheiden:

  • Klassisch
  • Schwan
  • Kobra
  • Bauchiger Boden
  • Ast

Klassisch

Die klassische Karaffe besitzt einen schmalen Hals und eine flaschenähnliche bzw. geometrisch kreisförmige Seitenwand. Sie ähnelt förmlich einer Weinflasche. Sie eignet sich sehr gut für ältere Weinsorten.

Diese Art von Karaffen kann man vielseitig verwenden, wo nicht nur Wein servieren möglich ist. Jedoch ist darauf zu achten, dass die Karaffe beim Einschenken richtig geneigt wird.

Vorteile
  • Kostengünstig
  • Leicht zu reinigen
  • Genaue Angabe von Füllmengen
  • Dickwändig
Nachteile
  • Nur zum Dekantieren
  • Billiges Erscheinungsbild
  • Ohne Verschluss
  • Nicht Tropffrei

Schwan

Das schwanenförmige Dekantergefäß eignet sich am Besten zum karaffieren. Frische, jüngere Weine sind in dem Behälter gut aufgehoben, da sie ausreichend mit Luft in Kontakt kommen. Das Ausgießen von Flüssigkeit ist durch die ungewöhnliche Form möglicherweise komplizierter.

Das Produkt wird preislich in einem höheren Segment eingeordnet, da diese Form durch ein aufwendiges Verfahren hergestellt wird.

Die Karaffe besitzt grundsätzlich ein Fassungsvermögen von ca.1500 ml Wein.

Vorteile
  • Tropffrei
  • Handgefertigt
  • Hohes Volumen
  • Hochwertiges Material
Nachteile
  • Schwer zu reinigen
  • Nur zum Karaffieren geeignet
  • Zerbrechlich
  • Das Ausschenken ist umständlich

Kobra

Der Cobra-Weingießer ist eine sehr exklusive Weiterentwicklung von der Schwanenkaraffe. Der Hals ist sehr schmal und lang. Das Ab- und Einführen von Flüssigkeit ist ähnlich umständlich wie bei der Schwanenkaraffe.

Der Dekanter eignet sich insbesondere zum Karaffieren. Dies liegt daran, dass mehr Luft im unteren Teil der Karaffe verbleibt.

Vorteile
  • Mundgeblasen
  • Hohe Qualität
  • Kunstvolle Verarbeitung
Nachteile
  • Wenig Volumen
  • Hoher Preis
  • Nur zum Karaffieren geeignet

Bauchiger Boden

Der Dekanter, welcher einen breiten unteren Bereich mit einem rundförmigen Auswölbung besitzt, ist ein besonders hochwertiges Produkt. Bei gehobenen Anlässen, wo Wein zelebriert wird, kann dieser Dekanter passend eingesetzt werden.

Diese Karaffe ist zum Karaffieren geeignet, da hier reichlich Platz für Sauerstoff vorhanden ist. Jüngere Weine, sowie diverse Weißwein-Sorten können ihre Aromen somit deutlich besser entfalten.

Die Einwölbung auf dem Boden dient der Stabilität. Dank des ringförmigen Bodens kann der Wein leicht umgerührt werden.

Vorteile
  • Günstiger Preis
  • Gute Luftzirkulation
  • Schöne Optik
Nachteile
  • Reinigen ist aufwendig
  • Kein tropffreies Ausschenken
  • Sehr dünner Boden

Ast

Die Ast-Karaffe ist ein absolutes Einrichtungs-Unikat, das sich mit seinem ungewöhnlichen Design auszeichnet.

Diese Karaffe eignet sich ebenfalls perfekt für gehobene. Das Ein- und Ausschenken ist jedoch ebenfalls mühsam. Durch den ungleichen Druck von Flüssigkeit kann es zu druckartigen Wellen beim Ausschenken kommen. Das Reinigen der Flasche ist höchst aufwendig.

Vorteile
  • Handarbeit
  • Hohe Qualität
  • Unvergleichliche Optik
Nachteile
  • Schwer zu reinigen
  • Unhandlich
  • Eher zum Dekantieren geeignet

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Weindekanter kaufst

Was kostet ein Weindekanter?

Je nach Design und Form unterscheidet sich der Preis für Weindekanter. Im Internet bietet der Händler Amazon die meisten Karaffen für einen Preis unter EUR 50 an. In anderen Shops können  Weindekanter jedoch weit über EUR 200 kosten. Bestimmte Materialien, wie Silber, Kristallglas, Goldverschluss sorgen für höhere Preise.

Wenn man sich  einen Dekanter beschaffen will, kann die Auswahl etwas überwältigend erscheinen. Eine optimale Karaffe ist allerdings für jeden beliebigen Anlass zu finden. (Bildquelle: unsplash.com / Theme Photos)

Der Preisunterschied wird grundsätzlich  durch die Verarbeitung und Design bestimmt.

Wenn man das Produkt lieber als Dekor dienen soll, sind in Supermärkten oder Design- und Modehäuser passende Modelle zu finden. Selbst Discounter bieten zeitweilig sehr günstig Karaffen an.

Wo kann man Weindekanter kaufen?

Weindekanter kauft man zu dem Weinbesteck, Gläsern oder dem Interieur des Wohnzimmers. In den meisten Fällen erfolgt der Kauf in Kombination mit der Einrichtung des Eigenheims.

In diesen Läden sind Weindekanter üblicherweise erhältlich:

  • Lidl
  • Ikea
  • Höffner
  • Mömax
  • amazon.de

Die absoluten High-End-Versionen von Weindekantern findet man seltener in herkömmlichen Großhändlern. Vierstellige Summen sind hier durchaus üblich. Hochwertige Produkte in jeder Farben und Form sind am einfachsten über die Webseite des Herstellers oder Designers erhältlich. Hier besteht aus preislicher, farblicher, und funktionsbezogener Sicht eine breitere Auswahl.

Gibt es Zusatzteile für Weindekanter?

Weindekanter dienen der Vermischung von Wein mit Sauerstoff. Es gibt viele verschiedene Arten, wie der Wein belüftet werden kann. Hierzu braucht man je nach Form unterschiedliche Zusatzelemente.

Ein klassische Weindekanter hat einen Flaschenverschluss. Je nach Öffnung kann man eine Kugel oder ein Deckel verwenden.

Manche Karaffen besitzen jedoch einen Kühler. Diese Variante ist jedoch eher weniger für Rotwein geeignet. Rotweinsorten lagert und serviert man üblicherweise auf Zimmertemperatur. Grundsätzlich wird ein solcher Kühler für Softdrinks und Wasser genutzt.

Ein Wein- bzw. Dakantiergefäß verwendet wird ohne extra Zubehör verwendet. Wein braucht eine gewisse Belüftung, damit sich die Aromen entfalten können. Die meisten Zusatzequipments braucht man für Softgetränke.

Es gibt jedoch alternative Hilfsmittel, die bewirken, dass der Wein mehr Luft erhält. Mithilfe von Weinbelüftern wird der Wein einfach durch den Trichter durchgelassen. Dadurch entsteht ein cremig, aromatisches Getränk.

Welcher Wein kommt in einen Weindekanter?

Es gilt die Regel: je älter ein Wein ist, umso weniger darf er mit Luft in Berührung kommen. Daher gilt es zwei wesentliche Begriffe zu unterscheiden, wenn es um den Füllinhalt einer Karaffe geht.

Je nach Karaffenform und Design wird eine andere Weinsorte in die Flasche gefüllt. Weißweine und frischere Rotweine bevorzugen ein luftigeres bzw. breiteres Karaffegefäß. Ältere Rotweine brauchen ein luftärmeres Dekantergefäß.

Dekantieren bedeutet, dass der Wein von dem abgelagerten Bodensatz abgefiltert wird. Dies ist bei älteren Rotweinen üblich. Damit man solche reiferen Getränke durchsieben kann, verwendet man eine Karaffe mit einem langen und schmalen Hals. Somit kommt er mit deutlich weniger Sauerstoff in Kontakt.

Unter Karaffieren versteht man dagegen die längere Belüftung des Weines. Dabei wird mehr Sauerstoff zugefügt, wodurch sie die Aromen des Weines besser entfalten. Diese Methode eignet sich hervorragend für jüngere, frischere Weinsorten. Mit der Karaffe kann der Wein somit möglichst breitflächig mit Luft in Berührung kommen.

Wie ist der Weindekanter entstanden?

Die Karaffe existiert schon seit einiger Zeit. Die ersten Karaffen wurden bereits von den Römern aus Glas hergestellt. Dies war eine Errungenschaft, die auf die Glasbläserkunst zurückzuführen ist.

Durch das Schmelzen des Glases entstanden auch Verzierungen. Abgesehen von Wein wurden auch andere Flüssigkeiten darin aufbewahren und anschließend serviert.

Wie soll der Weindekanter gereinigt werden?

Aufgrund der unterschiedlichen, erhältlichen Formen existieren mindestens ebenso viele Reinigungsansätze für Dekanter. Manche Hersteller hochwertiger Karaffen inkludieren spezielle Reinigungsperlen in ihre Lieferung. Mit diesen Kügelchen lassen sich die versteckten Ecken eines Dekanters durch den Reibungseffekt effizient reinigen.

Die richtige Reinigung bei Weindekanter ist entscheidend, damit der Glanz des Glases bewahrt wird. (Bildquelle: unsplash.com; jeshoots.com)

Andere Karaffen kannst du in der Spülmaschine waschen. Bei manchen Behältern ist es allerdings ausreichend, wenn man  mit einem Schwamm grob über die Oberfläche fährt. In hartnäckigen Fällen können dir auch Brausetabletten die passende Lösung ermöglichen.

Zusätzliche Tipps zur Reinigung der Karaffe erhältst du im folgenden Video:

Die optimale Lösung der Reinigung hängt von der Art der Karaffe ab. Im Zweifelsfall solltest du dich an den Hinweisen des Herstellers orientieren.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.amara.com/de/geschaft/dekanter-und-

[2] karaffenhttps://www.wogibtswas.at/ernesto-glaskaraffe-angebot-488653

[3] https://korkenzieher-test.de/weinzubehoer/dekanter-die-besten-weinkaraffen/

[4] http://www.weindekanter.com/den-richtigen-weindekanter-finden/

[5] https://www.focus.de/wissen/praxistipps/wein-dekantieren-welcher-wein-dekantiert-wird-und-wie-das-geht_id_7799966.html

[6] https://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/karaffe-und-dekanter-ww-es-regne-wein-13369788.html

Bildquelle: unsplash.com / Theme Photos

Warum kannst du mir vertrauen?